Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR)

Die Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) ist der bundesweite Ansprechpartner und Vertreter der Berufsausbilder in allen Fragen des Reitsportes. Mit ihren über 4.300 Mitgliedern ist die BBR die stärkste Fachgruppe des Deutschen Reiter- und Fahrer-Verbandes.

Die BBR kann auf eine 60-jährige Verbandsgeschichte zurückblicken. Die Ziele dieses Fachverbandes sind vielfältig. Eins ist die Verbesserung des Ausbildungsniveaus im Reitsport nach den Regeln der klassischen Lehre, ein nächstes ist die Stärkung des Ansehens der Berufsausbilder in der Öffentlichkeit. Darüber hinaus nimmt die BBR Einfluss auf die Inhalte der Ausbildung und Prüfung des Berufsreiternachwuchses. Besonderes Anliegen der BBR ist darüber hinaus die Förderung der artgerechten und verantwortungsbewussten Haltung und Ausbildung des Pferdes als praktizierter Tierschutz. Daneben setzt sich der Verband, der sich aus einer hauptamtlichen Geschäftsführerin sowie einem ehrenamtlich tätigen Vorstand und Delegierten in allen Landesverbandbereichen zusammensetzt, für die Erhaltung und Pflege des Pferdesports und der Pferdezucht als Kulturgut ein.

Die Aufgaben werden vor allem wahrgenommen durch die Mitwirkung des Verbandes in zahlreichen Ausschüssen, Arbeitskreisen, Kommissionen und Fachgremien gegenüber Behörden und Verbänden.

Dem Ziel der Förderung der klassischen Ausbildung dient besonders die sachliche und informative Öffentlichkeitsarbeit im Verbandsorgan St.GEORG, wo jeden Monat aktuelle Themen aufgegriffen werden. Ein großes Angebot an Fortbildungsmöglichkeiten auf Berufsreitertagen, an Fachtagungen, Seminaren, Lehrgängen, Informationsveranstaltungen und Eignungstests kommt hinzu, aktuelle Hinweise finden Sie immer in den aktuellen Ausgaben des St.GEORG und unter der Rubrik „Mitteilungen“.

Eine besondere Bedeutung kommt außerdem den Championaten der Berufsreiter zu – es gibt sie bundesweit in den Sparten Dressur, Springen und Vielseitigkeit, hinzu kommen zahlreiche regionale Dressur-Championate. Sie haben Vorbildfunktion als Ergebnis guter Ausbildungsarbeit von Reiter und Pferd, alle Dressur- und Springchampionate sind so gestaltet, dass im Rahmen einer Finalprüfung mit Pferdewechsel die Berufsausbilder ihre besondere Qualifikation – sich schnell und einfühlsam auf neue Pferde einzustellen und sie optimal zu präsentieren – hervorheben können. Zahlreiche Seminarangebote und Weiterbildungsangebote für Auszubildende, Pferdewirte und Pferdewirtschaftsmeister komplettieren das breit gefächterte Angebot, das die BBR für ihre Mitglieder bereithält.

BBR: Neuer Film „Berufsbild Pferdewirt“

Immer moderner geht es bei der Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) zu: Es wird getwittert, es werden newsletter versandt, der Internetauftritt wurde kräftig aufgeräumt – und jetzt ist die BBR auch noch „ins Filmgeschäft eingestiegen“ – mit einem neuen Informationsfilm zum Berufsbild Pferdewirt.

BBR-Seminar Sportpsychologie

In kaum einer Sportart wird bei den Spitzensportlern heutzutage auf sportpsychologische Betreuung verzichtet – auch nicht im Reitsport. Doch nicht nur künftige Olympiasieger, sondern auch jeder Nachwuchsreiter kann von den Ideen der Sportpsychologie profitieren. Die BBR hat darum die Sportpsychologin Dr. Gaby Bußmann zu einem Seminar eingeladen.

Bundesberufswettbewerb: Azubis aus Mecklenburg siegreich

Nach einem neuen Modus haben sich die besten
angehenden Pferdewirte der Fachrichtungen Pferdehaltung und Service und
Pferdezucht Ende November beim 17. Bundesberufswettbewerb im Landgestüt Warendorf
gemessen. Am Ende kamen fast alle Sieger aus Mecklenburg-Vorpommern – sowohl in
der Team- als auch in Einzelwertung.

Berufsreitertag Sachen und Thüringen: Gelungener Jahresauftakt

Berufsreitertag Sachen und Thüringen: Gelungener Jahresauftakt

Kaum
war das neue Jahr angebrochen, setzten rund 60 Berufsreiter aus Sachsen und
Thüringen ihre guten Fortbildungs-Vorsätze für 2013 in die Tat um – und fanden
sich ein am Sächsischen Gestüt Moritzburg, um sich einen Tag lang von
Reitmeister Karl-Heinz Streng über die Springausbildung mit jungen Pferden zu
informieren.

Große Auszeichnung für Hans-Georg Gerlach

Der ehemalige Vorsitzende der Bundesvereinigung der
Berufsreiter (BBR), Hans-Georg Gerlach, wurde in Warendorf mit der erstmals
vergebenen Stensbeck-Plakette in Gold ausgezeichnet. 

Bundesberufsreitertag 2013

Sie haben noch keinen guten Vorsatz für das Jahr
2013? Dann wird es Zeit: Bis zum 1. Februar haben Sie noch die Möglichkeit,
sich für den Bundesberufsreitertag anzumelden. 

Rhetorik-Seminar für Berufsreiter: Schlagfertig kontern, nie wieder sprachlos

Rhetorik-Seminar für Berufsreiter: Schlagfertig kontern, nie wieder sprachlos

Wer kennt das nicht: Da empört sich der Kunde über die Erhöhung der Boxenmiete, der Schüler über den schlechten Unterricht, der Einsteller über zu wenig Stroh in der Box – Betriebsinhaber und Reitlehrer haben’s manchmal nicht leicht. In der richtigen Situation die passende Antwort parat zu haben, mit der man Grenzen aufzeigt, aber niemanden vor den Kopf stößt – das ist eine Kunst, die sich erlernen lässt. Der Rhetorik-Profi Gerrit Busmann zeigt am 3. und 4. Dezember, wie’s geht.

BBR: Neues Seminarangebot für Pferdewirte, die sich selbstständig machen wollen

Auf dem Weg in die Selbstständigkeit gibt es für Pferdewirte/Pferdewirtschaftsmeister unglaublich viel zu bedenken. Darum hat BBR-Vorstandsmitglied Uwe Karow ein eintägiges Seminar entwickelt, das Hilfestellung für Berufsreiter bietet, die den Schritt in die Selbstständigkeit gehen wollen. Los geht’s am Donnerstag, 8. November.

Geländelehrgang in Warendorf: „Disziplinübergreifend lernen“

Geländelehrgang in Warendorf: „Disziplinübergreifend lernen“

Zweimal jährlich haben Auszubildende  die Chance, an einem von der Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) organisierten Geländelehrgang teilzunehmen. 14 Nachwuchs-Profis nahmen teils hunderte Kilometer Anreise in Kauf, um sich vier Tage lang von Fritz Lutter in die Kunst der Geländeausbildung einweihen zu lassen.

Berufsreitertag auf dem Klosterhof Medingen – Olympia-Nachlese vom Feinsten

Reitmeister und Dressurtrainer
Klaus Balkenhol, Reitmeister Dolf-Dietram Keller sowie Jan Tönjes,
stellvertretender Chefredakteur des DRFV-Verbandsorgans ST.GEORG, ließen am
Mittwoch, den 19. September, die sportliche und züchterische Entwicklung des
Dressursports in den vergangenen Jahren Revue passieren. 

BBR nimmt Stellung zur Pferdesteuer

Die Bundesvereinigung der Berufsreiter engagiert sich für die Belange ihrer Mitglieder – ganz aktuell betrifft dies unter anderem die Diskussionen um die Einführung einer Pferdesteuer. Eine hilfreiche Stellungnahme finden Sie hier.

Berufsreiter top bei den Olympischen Spielen 2012

Berufsreiter top bei den Olympischen Spielen 2012

Die Olympischen Spiele sind Geschichte. Die erfolgreichste Mannschaft der Reiter war diejenige mit den meisten Berufsreitern im Team, die Vielseitigkeitsmannschaft. Zweimal Gold und einmal Bronze war die stattliche Ausbeute. Aber auch die Dressurreiter holten eine Medaille, die silberne.

Berufsreiter auf dem Weg zu Olympia

Früher waren die Profis von der Teilnahme an den Olympischen Spielen ausgeschlossen. Die Zeiten haben sich geändert. Inklusive der Reservisten konnten sich 16 deutsche Reiter für einen Start bei den Olympischen Spielen empfehlen. Die Hälfte davon sind Mitglieder in der Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR).