Dressur

Neumünster: Isabell Werth und Don Johnson in Weltcup-Form

Auch Zweitpferd Don Johnson fit zu machen fürs Weltcup-Finale in Omaha, das war das Ziel von Isabell Werth in Neumünster. Sie braucht sich keine Sorgen zu machen. „Johnny“ ist bereit, für alles, was da kommt. Auch wenn die USA für ihn eigentlich kein Thema sind, wie seine Reiterin versicherte.

Neumünster: Grand Prix der Weltcup-Kür an Isabell Werth

Isabell Werth will zum Weltcup-Finale nach Omaha. Um dafür neben der längst qualifizierten Weihegold noch ein zweites Eisen im Feuer zu haben, hat sie bei der Qualifikation im Rahmen der VR Classics von Neumünster ihren Routinier Don Johnson gesattelt. Der zeigte, dass er seinen Job kennt.