Lars Nieberg übernimmt die Leitung von Gut Berl

Münster (fn-press). Springreiter Lars Nieberg (Homberg/Ohm) übernimmt die Leitung des Gut Berl in Münster. Der 49-Jährige hat einen Arbeitsvertrag bei dem Münsteraner Unternehmer und Gutsbesitzer Hendrik Snoek unterzeichnet und tritt die Nachfolge des ausgeschiedenen Kurt Gravemeier an.

Mannschafts-Olympiasieger und -Weltmeister Lars Nieberg wird ab 1. März mit seiner Familie vom hessischen Homberg ins Münsterland ziehen. Zu seinen Aufgaben auf Gut Berl zählt neben der Zucht, Aufzucht und Ausbildung der jungen Pferde auch das Training der Reiter. Prominenteste Aktive ist derzeit Katrin Eckermann. Die 22-jährige Springreiterin konnte bereits große Erfolge im Seniorensport feiern, gewann unter anderem im vergangenen Jahr den Großen Preis von Münster und sicherte sich 2011 den zweiten Platz und 2012 den vierten Platz in der Gesamtwertung der Riders Tour. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Katrin Eckermann, sagt Lars Nieberg.

Nieberg hatte sich vor knapp drei Jahren auf Gestüt Wäldershausen in Homberg/Ohm selbständig gemacht, nachdem sich die Besitzerin und Niebergs langjährige Sponsorin Katarina Geller aus dem Reitsport zurückgezogen hatte. Einen Teil des hessischen Betriebs will er auch weiterhin unterhalten und dort seine Hengsthaltung und Zucht fortsetzen. Für meine Familie und mich ist der Wechsel ins Münsterland eine große Chance. Ich schätze Hendrik Snoek sehr, die Arbeitsbedingungen auf Gut Berl sind optimal, so Nieberg. Ehefrau Gitta wird auch in Münster die jungen Pferde trainieren, auch die beiden Söhne Gerrit und Max, der derzeit eine Bereiterlehre bei seinem Vater absolviert, blicken voller Freude auf den Neuanfang.