Letter Berg-Hengste wieder unter Jennifer Hoffmann

Mit der gebürtigen US-Amerikanerin Jennifer Hoffmann im Sattel konnten die Hengste vom Gestüt Letter Berg bei den wichtigsten Jungpferdeprüfungen überhaupt auf sich aufmerksam machen. Ende 2012 wechselten Hoffmann und ihr Mann und Trainer Land und Stall. Nun sind sie zurück.

Von 2001 bis 2010 haben die Hoffmanns in Kalifornien gelebt und gearbeitet. Danach kamen sie nach Deutschland und begannen ihren Job auf dem Gestüt Letter Berg. 2011 begeisterten die beiden Hengste Hofmarschall V und Florentinus V beim Bundeschampionat in Warendorf, wo Hofmarschall Bronze bei den Reitpferden holte und Florentinus Silber im Dressurviereck. 2011 und 2012 nahm der westfälische Florestan-Londonderry-Sohn Florentinus unter Hoffmann an den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde teil. Der Riccione-Pablo-Sohn Ratzinger V ging unter Hoffmann ebenfalls bei der Dressurpferde-WM. Jüngst ritt Ann-Christin Wienkamp die Hengste vom Letter Berg. Unter ihr waren sie bereits in S erfolgreich, bzw. der achtjährige Westfale Instertanz v. Insterburg-Ehrentanz II in M.

Auf diesen Erfolgen will Hoffmann nun aufbauen. 2012 hatten sie und ihr Mann Jürgen das Gestüt Letter Berg verlassen und waren nach Österreich gegangen. Das war ein recht kurzes Gastspiel. Im Oktober kehrten sie zurück nach Deutschland, um einen Stalltrakt auf dem Gestüt Wiesenhof in Krefeld anzumieten. Als Günter Voss, der Besitzer der Letter Berg-Hengste, hörte, dass die Hoffmanns wieder in Nordrhein-Westfalen sind, nahm er Kontakt zu ihnen auf.

Gegenüber Eurodressage sagte Jennifer Hoffmann: “Wir planen, die Hengste in diesem Jahr national und international auf Prix St. Georges- und Intermédiaire I-Niveau zu starten. Das Ziel ist der Grand Prix.” zudem freut die US-Amerikanerin sich auf einige vielversprechende Youngster, die Voss im Stall stehen haben soll.