Neue Pferde für Judy-Ann Melchior, Athina Onassis und Eric Lamaze

Einige Springreiter waren in den vergangenen Wochen auf der Suche nach Nachwuchs. Mit Erfolg. Da haben einige Pferde den Besitzer gewechselt, beispielsweise der Vize-Weltmeister der fünfjährigen Springpferde, Casuality Z, der zu Judy Ann Melchior geht.

Judy Ann Melchior ist nach ihrer Babypause wieder voll im Einsatz. Für die Zukunft hat sie nun den fünfjährigen Schimmelhengst Casuality Z im Stall. Der Cassini II-Chellano-Sohn war bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde Zweiter bei den Fünfjährigen gewesen, damals noch unter Pieter Clemens. So erregte er Judy Anns Aufmerksamkeit, die nun die weitere Ausbildung des Talentes mit übernimmt. (Quelle)

Athina Onassis de Miranda hat den siebenjährigen Diamant de Semilly-Alcamera de Moyon-Sohn Rackham Joe erworben. Der französische Hengst war französischer Champion als Fünfjähriger und belegte im Jahr darauf Rang sechs bei der WM der sechsjährigen Springpferde. Zwischenzeitlich hat Edwina Tops-Alexander den Hengst geritten. Athina Onassis will in Wellington im kommenden jahr erstmals mit ihm aufs Turnier. (Quelle)

Eric Lamaze muss seine geplante Auszeit vom Pferdesport (ST.GEORG online berichtete) verkürzen. Er bekam gleich zwei Talente angeboten, bei denen er wohl nicht Nein sagen konnte: Zum einen die sechsjährige KWPN-Stute Big Smile v. Cartano-Hors la Loi II, die zuvor von der Spanierin Pilar Lucrecia Cordon geritten worden war. Und zum anderen die siebenjährige Selle Francais-Stute Rosana du Park v. Kannan-Ukase, die unter dem Franzosen Edouard Couperie in Jungpferde-Prüfungen erfolgreich ging. (Quelle)