Oldenburg: Vicky Max-Theurer und Blind Date top in Grand Prix und Special

Victoria Max-Theurer und die einstige Burgpokal-Siegerin Blind Date von Brigitte Wittig haben sich offenbar gut angefreundet. Bei den Oldenburger Pferdetagen überzeugten sie in den beiden wichtigsten Prüfungen auf dem Dressurviereck.

Im April hatte Max-Theurer die Stute von Brigitte Wittig übernommen, die Blind Date zusammen mit ihrem Mann Wolfram Wittig ausgebildet hat, der auch Vicky Max-Theurer trainiert. Jetzt, bei den Oldenburger Pferdetagen, gewann sie den Grand Prix mit 73,191 Prozent und den Special 75,022 Prozent.

Platz zwei im Grand Prix ging an die Holländerin Madeleine Witte-Vrees auf dem neunjährigen Jazz-Matador II-Sohn Wynton (71,383 Prozent). Fabienne Lütkemeier und D’Agostino wurden Dritte (70,723 Prozent).

Im Special ging Platz zwei an Hayley Beresford (AUS) mit Jaybee Alabaster (Hann. v. Alabaster-Glorieux), die 72,467 Prozent erhielten. Madeleine Witte-Vrees und Wynton wurden Dritte (70,667 Prozent).

Das wichtigste Springen gestern Abend, den Preis der Wback GmbH, sicherte sich Mario Stevens auf Corlanda OLD vor Hans-Thorben Rüder auf Orlanda und Felix Haßmann mit Balzaci.