Ein Quartett für Kathi Offel

Diese nette Fotomontage ihres neuen Kleeblattes im Stall hat Katharina Offel auf ihrem Twitter-Account veröffentlicht.
Diese nette Fotomontage ihres neuen Kleeblattes im Stall hat Katharina Offel auf ihrem Twitter-Account veröffentlicht. (© @katharinaoffel)

Nachdem sie sich Ende 2015 von ihrem Lieblings- und Erfolgspferd Charlie trennen musste, hat Springreiterin Katharina Offel vier viel versprechende Neuzugänge im Stall.

Die vier waren quasi ein Weihnachtsgeschenk. Es handelt sich zum einen um die elfjährige Selle Francais-Stute High Voltage v. Quaprice Bois Margoit Quincy-Cortus-Cor de la Bryère. Die Stute ging bis dato unter David Will und sammelte Siege und Platzierungen auf Vier- und Fünf-Sterne-Niveau. Auch Kathi Offel hat bereits die ersten Turniere zum Eingewöhnen mit ihr bestritten. Zum anderen steht nun die neunjährige Holsteinerin Z-Canturana v. Canturo-Calato bei Offel. Sie wurde bislang von Tobias Thoenes erfolgreich in M- und S-Springen vorgestellt. Der dritte im Bunde ist ebenfalls Holsteiner Provinienz: Coriandolo, ein zehnjähriger Corrado-Lansing-Sohn, der seit 2013 schon mit sechs verschiedenen Reitern international im Einsatz war, unter anderem mit Janika Sprunger und deren Vater Hansueli. Die vierte im Bunde ist schließlich die neunjährige sBs-Stute Roeck’s Benfica van Vlieringen v. Cento Lano-Lys de Darmen. Sie wurde hauptsächlich von Damien Plume geritten, der von Zeit zu Zeit die Zügel seinem Landsmann Gregory Wathelet überließ.

Im Dezember kam die Meldung, dass Kathi Offel, die seit diesem Jahr nun nicht mehr für die Ukraine, sondern wieder für Deutschland reitet, ihren Superschimmel Charlie in die USA verkauft hat. Ein irischer Nachwuchsreiter soll den Cornet Obolensky-Sohn nun vorstellen. Sicherlich schneller als erwartet, hat sie nun wieder Pferde für größere Aufgaben unter dem Sattel.