USA: Die Vielseitigkeitskader 2017

bildschirmfoto-2017-01-03-um-18-02-38

Phillip Dutton und Fernhill Cubalawn (© Toffi)

Auch in den USA wurden die ersten Kaderbesetzungen veröffentlicht. Den Anfang machen die Vielseitigkeitsreiter.

Der A-Kader setzt sich zusammen aus folgenden Paaren:

  • Hannah Sue Burnett auf dem 14-jährigen Iren Harbour Pilot
  • Phillip Dutton mit dem 13-jährigen Holsteiner Fernhill Cubalawn und dem ebenfalls 13-jährigen Iren Mighty Nice, der ihn in Rio zu Einzelbronze getragen hatte
  • Lauren Kieffer mit der zwölfjährigenKWPN-Stute Veronica und der zehnjährigen Scarlett
  • Boyd Martin mit dem 13-jährigen Vollblüter Blackfoot Mystery und der zwölfjährigen Welcome Shadow.

Auf der „Developing List“ stehen:

  •  Matt Brown mit dem elfjährigen Iren Super Socks
  • Will Coleman mit dem elfjährigen Anglo-Araber Soupcon de Brunet und dem zehnjährigen französischen Vollblüter Tight Lines
  • Phillip Dutton mit dem neunjährigen Zangersheider Wallach Z (er heißt wirklich so!)
  • Lillian Heard mit dem elfjährigen Iren Barnaby
  • Lauren Kieffer mit neunjährigen KWPN-Wallach Duras
  • Marilyn Little mit dem zwölfjährigen Oldenburger Scandalous
  • Meghan O’Donaghue mit dem elfjährigen Vollblüter Palm Crescent
  • Doug Payne auf dem 13-jährigen Trakehner Vandiver
  • Tamie Smith auf dem elfjährigen DSP-Wallach Mai Baum
  • Lynn Symansky auf dem 14-jährigen Vollblüter Donner.

Als Technical Adviser für die Kaderreiter fungiert Olympiasieger David O’Connor.

Die Paare im A-Kader sind diejenigen, die als potenzielle Kandidaten für die Weltmeisterschaften 2018 gelten, die bekanntlich nun in den USA, genauer gesagt im Tryon Equestrian Center stattfinden. Allerdings hat die Zugehörigkeit zu obigen Listen keine Einfluss darauf, ob man ins Team kommt oder nicht.

www.usef.org