Andrew Nicholson und Armada
Andrew Nicholson und Armada

Vielseitigkeitsreiter Oliver Townend übernimmt Andrew Nicholsons Armada

Zumindest für diese Saison. Neuseelands Andrew Nicholson hat so viele Vier-Sterne-Pferde in Beritt, dass er nicht garantieren kann, Armada in Badminton reiten zu können. Daher überlässt er den spanischen Wallach seinem britischen Kollegen.

Armada ist ein 13 Jahre alter Vertreter des „Caballo de Deporte Espanol“, also des spanischen Sportpferdes, das gemeinschaftlich dem Briten Paul Ridgeon und Andrew Nicholson gehört. Andrew Nicholson hat den Fuchs ausgebildet und bei seinen größten Erfolgen geritten. Die beiden waren Achte in Burghley 2008 und jeweils Zehnte in Luhmühlen 2010 und 2011.

Horse & Hound zitiert Nicholson mit den Worten: „Armada ist ein wirkliches Vier-Sterne-Pferd, das schon sieben CCI****-Turniere beendet hat und wirklich in Badminton dabei sein sollte. Ich kann gerade nicht garantieren, dass ich ihn reiten kann, wegen meiner anderen Pferde. Wenn irgendwer eine gute Partnerschaft mit ihm aufbauen kann, dann ist es Oliver. Es ist in unser aller Interesse, dass er gut geht.“

Nicholson hat derzeit fünf Vier-Sterne-Pferde: Nereo (der ein Vollbruder zu Armada ist v. Fines-Golf), Avebury, Mr. Cruise Control, Calico Joe und Shady Grey.