Nutzungsüberlassung

Was muss in einem Vertrag stehen, der die Überlassung des eigenen Pferdes an Dritte so regeln soll, dass es nicht zu Problemen kommen kann?

Der Eigentümer hat nicht genug Zeit für sein Pferd, fällt krankheitsbedingt für einen längeren Zeitraum aus und widmet sich lieber anderen Interessen. Das Pferd möchte er aber trotzdem nicht verkaufen, er überlässt es aber einem anderen Reiter, der es nutzen darf. Hier empfiehlt es sich für beide Seiten eine sogenannte Nutzungsüberlassung zu verhandeln. Dieser Vertrag regelt die Pflege, die Aufteilung der Kosten und die Art, wie und in welchem Umfang das Pferd genutzt werden darf.

Download (PDF)