Das Pferd zum Schwingen bringen – Thema des Norddeutschen Berufsreitertages

Warum ist der schwingende Pferderücken so wichtig? Und wie schaffe ich es, mein Pferd zum Schwingen zu bringen? Diese und viele andere Fragen sollen auf dem Norddeutschen Berufsreitertag am Freitag, 23. März ab 17 Uhr in Theorie und Praxis beantwortet werden. Für Gäste sind noch Plätze frei – kommen Sie vorbei in die Ohechaussee 442 in 22848 Norderstedt!

Das insgesamt rund dreistündige Programm will Theorie und Praxis miteinander verbinden: Zunächst referiert der Pferdewirtschaftsmeister und international erfolgreiche Trainer Ralf Isselhorst über die zentralen Fragen des schwingenden Pferderückens: Welche Bedeutung hat der schwingende Rücken in der Ausbildung des Pferdes? Wie sollte er in Prüfungen bewertet werden, welche Kriterien ziehen Richter heran? Inwieweit beeinflusst die Veranlagung des Pferdes den mehr oder weniger ausgeprägt schwingenden Pferderücken? Wie viel Schwung bringt ein Pferd von Natur aus mit – und welchen Schwung kann und sollte man im Rahmen der Ausbildung „herausreiten“ können? Und schließlich die zentrale Frage, die sich jeder Reiter stellt: Mit welchen Übungen oder Lektionen bringe ich als Reiter mein Pferd zum Schwingen? 

Isselhorst will nicht nur aufklären, sondern auch zum Nachdenken anregen, weswegen nicht nur Berufsreiter und Amateure angesprochen sind, sondern insbesondere auch Richter. Gleich vier Landesverbände der BBR haben sich zusammengeschlossen und zu diesem Abend eingeladen: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hannover-Bremen. Kein Wunder, dass die Resonanz recht groß ist. Zumal Isselhorst den Ehrgeiz hat, seine in der Theorie vorgetragenen Thesen hinterher in der Praxis zu prüfen. Hierzu stellt die Tochter des Hamburger Delegierten Erfried Steen, die 31-jährige Pferdewirtin Inger Steen, sechs ihrer Berittpferde zur Verfügung und zum Teil selbst vor. Die Pferde sind zwischen vier und acht Jahren alt, ihr Ausbildungsstand geht von A bis S. „Wir werden versuchen, in der Praxis den Unterschied zwischen einem festen und einem schwingenden Pferderücken zu zeigen und den Ausbildungsweg aufzeigen, der zu einem gut schwingenden Pferderücken führt“, beschreibt die Ausbilderin ihre Aufgabe. 
Für BBR-Mitglieder (bitte Ausweis mitbringen!), Auszubildende Pferdewirte sowie Richter aus Hamburg und Schleswig-Holstein ist die Teilnahme an dem Lehrgang kostenlos. Gäste sind herzlich willkommen, die 20 Euro Eintritt sind mit Sicherheit gut investiert. 
Und wer den Abend bei einem Snack im Reiterstübchen ausklingen lassen möchte, hat auch hierzu nach Ende der Veranstaltung (ca. 20 Uhr) Gelegenheit. 
Infos zu Ort, Beginn und Ablauf der Veranstaltung finden sie auch hier

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.