Horses & Dreams in Hagen: Bianca Kasselmann neue Berufsreiterchampionesse

Neue Berufsreiterchampionesse: Bianca Kasselmann

(© Toffi)

Drei Damen kämpften in diesem Jahr im Finale des Berufsreiterchampionats um die Siegerschärpe, die Hausherrin Bianca Kasselmann hatte am Ende einen bequemen Vorsprung und siegte erstmals in dieser Prüfung.

Das Finale im Championat der Berufsreiter, in dem die drei Finalistinnen jeweils jedes Pferd in einer Sonderaufgabe auf Grand Prix-Niveau vorstellen musste, begann traditionell mit dem Vorstellen der eigenen Pferde. Hier konnte sich die Pferdewirtschaftsmeisterin Stefanie Kerner mit ihrem 17-jährigen Rittersport Las Marismas zunächst an die Spitze des Feldes setzen, hinter ihr rangierte die spätere Siegerin Bianca Kasselmann, dann Julia-Katharina von Platen. So mancher Zuschauer sah hierin eine Vorentscheidung- jedoch kam es am Ende doch anders. Alle drei Reiterinnen präsentierten ihre eigenen Pferde ohne nennenswerte Probleme oder Fehler. Die zweite Runde offenbarte dann schon eine klarere Position: Bianca Kasselmann zeigte auf dem Pferd von Stefanie Kerner eine gute, fehlerfreie Runde – die Verstärkungen waren zwar alle etwas vorsichtig geritten, die Lektionen jedoch alle sauber.

Für Julia-Katharina von Platen zerplatzte der Traum von einem möglichen Championatssieg allerdings schon mit dem ersten Fremdpferd. Sie präsentierte Forum Zwei von Bianca Kasselmann und brillierte zunächst mit einer hervorragenden Trabtour. Hohe Noten, im mittleren 70-er-Bereich, waren der Lohn für toll herausgerittene Piaffen, Passagen und Verstärkungen. Doch in der Galopptour hatte die 26-jährige Ausbilderin dann zu viel Dampf gemacht – der elegante Dunkelfuchs schlug mehrfach nach ihrem Schenkel, die Zweierwechsel klappten gar nicht, die Pirouetten waren zu klein. „Da hab ich wohl ein Schwarzbrot zu viel gegessen“, lachte die zierliche Frau, der viele im Vorfeld nicht zugetraut hatten, dass sie es bis ins Finale schaffen würde. Trotz einer sehr genauen Vorstellung des zweiten Fremdpferdes konnte von Platen nicht mehr an der Vizechampionesse Stefanie Kerner vorbeiziehen. Die bewies sehr viel Feingefühl, als sie – als Dritte – den Dunkelfuchs Forum Zwei ins Viereck ritt. Es gelang ihr, die Lektionen sauber und fehlerfrei zu präsentierten – auch im Galopp, wodurch ihr der verdiente zweite Platz nicht mehr zu nehmen war. Erfolgreichstes Pferd des Finales war der 17-jährige Rittersport Las Marismas.

Die weiteren Ergebnisse der Veranstaltung finden Sie hier.air max 90 essential edition

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.