Neue Prüfungsordnung für Pferdewirte – jetzt informieren!

„Auf Herz und Nieren geprüft“ – angehende Pferdewirte müssen künftig stärker Rede und Antwort stehen, wenn sie ihre Prüfung bestehen wollen.

Zwei Informationsveranstaltungen für Lehrlinge und Ausbilder hat es schon gegeben, jetzt erfolgt eine weitere „Aufklärungsoffensive“ der BBR im Hinblick auf die zahlreichen Änderungen und neuen Anforderungen, die auf Pferdewirt-Prüflinge mit dem Schwerpunkt „klassische Reitausbildung“ künftig zukommen. 

Besonders die praktischen Fächer Dressur- und Springreiten, aber auch die Unterrichtserteilung stehen in den neu konzipierten Prüfungen stärker im Vordergrund. Wesentliche Neuerung ist aber, dass in jeder Teilprüfung das so genannte „Prinzip einer vollständigen Handlung“ das Vorgehen dominiert. Das heißt: Der Prüfling muss z.B. nach seinem eigenen Dressurreiten eine Analyse vornehmen, in die er nicht nur seine eigene reiterliche Entwicklung und Handlung beschreibt, sondern dies auch in Zusammenhänge bringt mit seinen Kenntnissen über die Ausrüstung des Pferdes, Exterieurlehre, Sattelkunde, Fütterung und Haltung. Alle Ausbildungsleiter der  Informationsveranstaltungen für die neuen Pferdewirtprüfungen sind im übrigen selbst Prüfer und können daher wertvolle Tipps im Hinblick auf die Abschlussprüfung geben. Die BBR empfiehlt den Auszubildenden dringend, dieses Informationsangebot rechtzeitig vor Prüfungsantritt wahrzunehmen. Die Teilnahme daran ist für BBR-Mitglieder kostenlos.

Die Termine:
20.-21. Juli und 29.-30. November:
Sächsisches Landgestüt Moritzburg, Ausbildungsleiter Friedrich Günther, Tel.: 035207/890109
18.-19. August und 4.-5. Oktober:
Landesreitschule Hoya, Ausbildungsleiter Hans-Heinrich Meyer zu Strohen, Tel.: 04251/2373
August/September (genauer Termin wird noch bekannt gegeben):
Landes- Reit- und Fahrschule Neustadt/Dosse, Ausbildungsleiter Henning Müller, Tel.: 033970/50290
7.-8. September:
Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland in Langenfeld, Ausbildungsleiter Hanno Vreden, Tel.: 02173/1011200
4.-5. November:
Mecklenburgisches Landgestüt, Redefin, Ausbildungsleiter Michael Thieme, Tel.: 038854/ 6200
1.-2. Dezember:
Haupt- und Landgestüt Marbach, Ausbildungsleiter Karl Single, Tel.: 07385/96950
27.-28. September und 29.-30. Dezember:
Deutsche Reitschule, Warendorf, Ausbildungsleiter Hannes Müller, Tel.: 02581/636928
Weitere Informationen zum Fortbildungsangebot der BBR finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.