Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR)

Die Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) ist der bundesweite Ansprechpartner und Vertreter der Berufsausbilder in allen Fragen des Reitsportes. Mit ihren über 4.300 Mitgliedern ist die BBR die stärkste Fachgruppe des Deutschen Reiter- und Fahrer-Verbandes.

Die BBR kann auf eine 60-jährige Verbandsgeschichte zurückblicken. Die Ziele dieses Fachverbandes sind vielfältig. Eins ist die Verbesserung des Ausbildungsniveaus im Reitsport nach den Regeln der klassischen Lehre, ein nächstes ist die Stärkung des Ansehens der Berufsausbilder in der Öffentlichkeit. Darüber hinaus nimmt die BBR Einfluss auf die Inhalte der Ausbildung und Prüfung des Berufsreiternachwuchses. Besonderes Anliegen der BBR ist darüber hinaus die Förderung der artgerechten und verantwortungsbewussten Haltung und Ausbildung des Pferdes als praktizierter Tierschutz. Daneben setzt sich der Verband, der sich aus einer hauptamtlichen Geschäftsführerin sowie einem ehrenamtlich tätigen Vorstand und Delegierten in allen Landesverbandbereichen zusammensetzt, für die Erhaltung und Pflege des Pferdesports und der Pferdezucht als Kulturgut ein.

Die Aufgaben werden vor allem wahrgenommen durch die Mitwirkung des Verbandes in zahlreichen Ausschüssen, Arbeitskreisen, Kommissionen und Fachgremien gegenüber Behörden und Verbänden.

Dem Ziel der Förderung der klassischen Ausbildung dient besonders die sachliche und informative Öffentlichkeitsarbeit im Verbandsorgan St.GEORG, wo jeden Monat aktuelle Themen aufgegriffen werden. Ein großes Angebot an Fortbildungsmöglichkeiten auf Berufsreitertagen, an Fachtagungen, Seminaren, Lehrgängen, Informationsveranstaltungen und Eignungstests kommt hinzu, aktuelle Hinweise finden Sie immer in den aktuellen Ausgaben des St.GEORG und unter der Rubrik „Mitteilungen“.

Eine besondere Bedeutung kommt außerdem den Championaten der Berufsreiter zu – es gibt sie bundesweit in den Sparten Dressur, Springen und Vielseitigkeit, hinzu kommen zahlreiche regionale Dressur-Championate. Sie haben Vorbildfunktion als Ergebnis guter Ausbildungsarbeit von Reiter und Pferd, alle Dressur- und Springchampionate sind so gestaltet, dass im Rahmen einer Finalprüfung mit Pferdewechsel die Berufsausbilder ihre besondere Qualifikation – sich schnell und einfühlsam auf neue Pferde einzustellen und sie optimal zu präsentieren – hervorheben können. Zahlreiche Seminarangebote und Weiterbildungsangebote für Auszubildende, Pferdewirte und Pferdewirtschaftsmeister komplettieren das breit gefächterte Angebot, das die BBR für ihre Mitglieder bereithält.

Berufsreiterchampionat Springen: erneuter Sieg für Judith Emmers

Nach dem Finalritt auf dem eigenen Pferd war sie noch sicher, dass diesmal jemand anders die Siegerehrung des Berufsreiterchampionats Springen anführen würde – als Einzige hatte  Judith Emmers mit dem eigenen Pferd einen Abwurf zu verkraften. Dann jedoch räumte sie das Feld von hinten auf und siegte zum zweiten Mal in Folge. Silber gab es für Henrik Griese, Bronze erreichte Hans-Jörn Ottens.  Mehr …

Im Vorjahr sorgte Judith Emmers erstmals beim Berufsreiterchampionat der Springreiter in Bad Oeynhausen für eine kleine Sensation – als erste Amazone, die das seit 2000 ausgetragene Championat überhaupt gewinnen konnte. Das wäre in diesem Jahr zu toppen, denn die 25-Jährige zog nach zwei spannenden Qualifikationen erneut ins Finale ein.  Mehr …

Zwei Tage lang treffen sich in Hövelhof bei Paderborn Berufsreiter aus ganz Deutschland, um miteinander zu diskutiere, sich fortzubilden und natürlich zu fachsimpeln. Der Berufsreitertag 2012 wartet mit einer großen Themenpalette auf und kann erstmals diverse internationale Gäste begrüßen - denn auch Mitglieder des "International Dressage Trainers Club" (IDTC) werden mit von der Partie sein.  Mehr …

Dank der neuen Initiative des BBR, Lehrgänge bei Weltklassetrainern möglich zu machen, fanden sich viele Reitbegeisterte sowohl im bayerischen Ansbach als auch im Reitsportzentrum Damme (Weser-Ems) ein - um sich von Reitmeister Dolf-Dietram Keller und Co-Bundestrainer Heinrich-Hermann Engemann schulen zu lassen.  Mehr …

Wenn die grüne Saison endgültig vorbei ist, wird es mit den Wochenend-Terminen für Berufsreiter etwas ruhiger – genau die richtige Zeit, um für seine eigene Fortbildung zu sorgen. Die BBR hat in Dressur und Springen verschiedene Angebote auf Lager...  Mehr …

Horses and Dreams: Finalisten im Berufsreiterchampionat Dressur stehen fest

Alte und neue Gesichter wird man am Sonntag beim Finale des Berufsreiterchampionats im Viereck sehen. Die zweite Qualifikation für das Finale, ein Grand Prix Special, bestätigte im Wesentlichen die Rangierung, die schon der Grand Prix vom Donnerstag gezeigt hatte. Die Favoritenrolle fällt diesmal Markus Gribbe zu, der mit Farewell auch diesmal mit der goldenen Schleife das Viereck verließ.     Mehr …