Vielseitigkeit Marbach: Michael Jung ist Berufsreiterchampion

Michael und Jung auf dem Weg zum Sieg.

(© Robert Kraft)

Erwartungsgemäß hat Michael Jung beim CIC*** in Marbach auch die letzte Teilprüfung Springen souverän gemeistert. Er sicherte sich den Sieg und verteidigte seinen Titel des Berufsreiterchampions der Vielseitigkeitsreiter. 

Ohne Zeit- und Hindernisfehler absolvierten Michael Jung und Sam das abschließende Springen des Dreisterne-CIC in Marbach. Somit blieb es für das Paar bei 29,5 Minuspunkten aus Dressur und Gelände. Ein sensationelles Ergebnis zum Auftakt des Olympiajahres. Der Sieg war dem Paar nicht mehr zu nehmen. Die Prüfung war zugleich als Berufsreiterchampionat der Vielseitigkeitsreiter ausgeschrieben. Michael Jung, der seit 2010 Pferdewirtschaftsmeister ist, hat mit seinem Sieg den Hattrick gelandet: Zum dritten Mal in Folge ist er Berufsreiterchampion geworden. Sam hat jetzt erst einmal Pause und wird erst wieder beim CHIO in Aachen am Start sein.

Ihren zweiten Platz verteidigen konnte Pferdewirtin Sandra Auffahrt im Sattel des zehnjährigen Selle Français Wallachs Opgun Louvo. Auch dieses Paar blieb im Parcours fehlerfrei und beendete die Prüfung mit 32,7 Minuspunkten. Auffahrt wurde wie im vergangenen Jahr Vizechampionesse der Berufsreiter. Knapp dahinter auf Platz drei landete Ingrid Klimke mit Tabasco v. Heraldik xx. Im Parcours ließen die beiden alle Stangen liegen. Somit blieb es beim Endergebnis von 32,9 Minuspunkten. Als Pferdewirtschaftsmeisterin ritt Klimke ebenfalls in der Wertung des Berufsreiterchampionats (Platz drei). Und es gab noch mehr Grund zur Freude: Mit der achtjährigen Hannoveraner Stute Escada v. Embassy, dem Neuzugang im Stall Klimke, belegte sie Rang vier. Für die Stute war es die erste Dreisterneprüfung und sie überzeugte in allen drei Teilprüfungen. Wie im Gelände blieb sie auch im Parcours fehlerfrei und in der Zeit Endergebnis: 39,6 Minuspunkte.

Mit Zweitpferd Leopin sicherte sich Michael Jung ohne Fehler im Parcours Rang fünf (39,6). Mit seinem dritten Pferd Halunke, ein Württemberger Wallach v. Heraldik xx, der das erste Mal auf Dreisterne-Niveau antrat, musste Jung zwei Abwürfe im Parcours in Kauf nehmen und rutschte von Rang sechs auf Rang zehn. Übrigens: Nicht nur im CIC*** hat Michael Jung gewonnen, er führte auch im CIC*, der Landesmeisterschaft Baden-Würrtemberg, die Siegerehrung an: mit seiner Nachwuchsstute Rocana, die 2011 Bundeschampionesse der sechsjährigen Geländepferde wurde.

Rang sechs im CIC*** belegte Dirk Schrade mit King Artus (41,1) vor Kai-Steffen Meier auf Karascada (42,6) und Kenki Sato (JPN) mit Chippieh (44,1).

Die Veranstalter der Marbacher Vielseitigkeit freuten sich: Die 26. Auflage des Turniers konnte eine Rekordnennungszahl von fast 250 Reitern verbuchen. Wie auch im vergangenen Jahr waren alle Reiter, Veranstalter und Trainer zufrieden mit dem Angebot der Prüfungen, die auf Ein- und Dreisterne-Niveau nicht am Limit waren und somit einen optimalen Einstieg in die Saison boten.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.