Dopingverfahren gegen Springreiter Michael Kölz eingestellt

Wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) mitteilt, wurde das Ordnungsverfahren gegen den sächsischen Springreiter Michael Kölz eingestellt. Bei Kölz‘ Pferd Dejavu war im Juni 2013 beim Turnier in Sorge/Settendorf die Dopingsubstanz Morphin nachgewiesen worden.

Man hatte Kölz daraufhin für Turniere gesperrt. Nun ist die Disziplinarkommission der FN zu dem Ergebnis gekommen, dass das Pferd die Substanz „über mohnhaltige Partikel im Futter bzw. in der Einstreu in der Bx aufgenommen haben muss. Die Turniersperre wurde aufgehoben und das Verfahren eingestellt.