Deutsche Bank Reitsport-Akademie: Monica Theodorescu

9

Deutsche Bank Reitsport-Akademie Monica Theodorescu hat die sportliche Leitung inne

Die Deutsche Bank Reitsport-Akademie fördert zusammen mit der Deutschen Sporthilfe den deutschen Dressur-Nachwuchs sowohl sportlich als auch beruflich. Jüngst wurde das Mini-Mentee Projekt ins Leben gerufen: Die Akademie-Mitglieder geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen an ambitionierte Amateure weiter. In der letzten Folge erzählt Bundestrainerin Monica Theodorescu im Interview über die Deutsche Bank Reitsport-Akademie Mitglieder.

Biographie

Monica Theodorescu 

Die 53-Jährige ist die sportliche Leiterin der Deutsche Bank Reitsport-Akademie. Sie wählt diejenigen Stipendiaten aus, die individuelle Trainingseinheiten und Startmöglichkeiten bei ausgewählten deutschen Turnieren erhalten.

Das Rüstzeug für ihre erfolgreiche Karriere im Pferdesport erhielt die im westfälischen Halle geborene Monica Theodorescu in ihrem Elternhaus – von ihrem Vater, der Ausbilderlegende George Theodorescu, und von ihrer Mutter Inge, die eine begeisterte Reiterin und international renommierte Dressurausbilderin war. Schon als Nachwuchsreiterin nahm Monica Theodorescu an Championaten teil und sammelte Medaillen bei Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter. 1981 gewann sie mit 19 Jahren das Deutsche Dressur-Derby. Nach dem Tod ihres Vaters 2007 übernahm die studierte Dolmetscherin die Leitung des Lindenhofs in Sassenberg bei Warendorf. Zu den Spitzenpferden ihrer aktiven Zeit zählten Ganimedes, Grunox und Whisper. Die 53-Jährige ist dreimalige Team-Olympiasiegerin, gewann zwischen 1988 und 2007 zweimal das Weltcup-Finale und wurde Team-Weltmeisterin, Dritte in der WM-Einzelwertung und Deutsche Meisterin. Bei Europameisterschaften sicherte sie sich Einzel-Silber, Team-Bronze und dreimal Team-Gold. Für die Olympischen Spiele in London vor vier Jahren war sie als Reservereiterin nominiert. Als Anerkennung für ihre sportlichen Erfolge wurden ihr der Bambi und das Silberne Lorbeerblatt verliehen. 2012 übernahm Monica Theodorescu das Bundestraineramt der Dressurreiter und folgte damit dem plötzlich verstorbenen Holger Schmezer nach. Sie ist die erste Frau, die dieses Amt innehat.

Mein Pferd ist mein Freund, nicht mein Untertan. Und so behandele ich es auch

Interview

Frau Theodorescu, welche Idee steckt hinter der Deutsche Bank Reitsport-Akademie?

„Mit der Reitsport-Akademie fördern wir unseren Dressurnachwuchs nachhaltig und individuell. Einige sammeln erstmals Turniererfahrung in einer großen Tour, andere erhalten gezielte Trainingseinheiten oder ein Mentoring. Diese Möglichkeiten in der Förderung sind ein wichtiger Baustein, um weiterhin im Dressurreiten erfolgreich zu sein.”

Die Akademie gibt es nun seit einem knappen Jahr – wie sieht Ihr Zwischenfazit aus?

„Das Projekt ist sehr positiv aufgenommen worden – sowohl bei allen Beteiligten als auch in der Öffentlichkeit und in den Medien. Von dieser positiven Resonanz profitieren die Reiter. Alle Stipendiaten haben das ganze Jahr über gute Startmöglichkeiten auf renommierten Turnieren erhalten und ihre Chancen genutzt.“

Wie gestaltet sich das Training der Akademie-Mitglieder?
„Bei den Trainings, die von der Deutschen Bank ermöglicht werden, haben die Reiter freie Hand. Einige arbeiten intensiver mit ihren eigenen Trainern zusammen, andere kommen zu mir zum Trainieren oder schließen sich mit anderen Coaches zusammen, um zum Beispiel intensiv an der Handarbeit zu arbeiten. Darüber hinaus initiiert die Deutsche Bank Akademie auch verschiedene Seminare und Fortbildungen rund um das Thema Reiten. In Aachen zum Beispiel besuchten die Stipendiaten ein Tagesseminar zum Thema Öffentlichkeitsarbeit. Sie bekommen damit ein Rundum-Paket, das einfach zum Spitzensport dazugehört.

Und nicht nur das. Jeder Stipendiat hat einen Mentor der Deutschen Bank in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthilfe, der ihm in Sachen Studium und Ausbildung beratend zur Seite steht – wie wichtig ist dieser Punkt?

„Der Mentor ist wichtig, denn er unterstützt die Reiter vor allem bei ihrer dualen Karriere – also nicht nur sportlich ein Konzept zu haben, sondern auch beruflich. Die Mentoren helfen im Studium oder bei der Vermittlung von Praktika. Sie unterstützen bei der Arbeitsplatz-Suche, indem sie etwa Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern mit dem Sportler vorbereiten. Das kann viele Türen öffnen. Und das ist eine tolle Unterstützung und sehr wichtig für die Reiter.“


Das ist die Deutsche Bank Reitsport-Akademie

Die Deutsche Bank hat sich gemeinsam mit der Deutschen Sporthilfe zur Aufgabe gemacht, den deutschen Nachwuchs in der Dressur zu fördern und ihnen den Weg in den Spitzensport zu ebnen. Im Dezember 2015 ist das Pilotprojekt mit den ersten zehn Stipendiaten gestartet. Bundestrainerin Monica Theodorescu unterstützt das Programm und gibt den Mitgliedern Unterricht. Außerdem sind die Deutsche Bank Akademie-Mitglieder berechtigt, auf fünf großen Turnieren innerhalb Deutschlands zu starten: Dressur und Spring Derby in Hamburg, Pfingstturnier in Wiesbaden, Dressurfestival „Der Ritt um das Goldene Pferd“ in Werder (Berlin), die Munich Indoors sowie das Festhallen Turnier in Frankfurt. Der oder die Jahrgangsbeste erhält eine Wildcard für das CHIO Aachen. Über die sportliche Förderung hinaus, unterstützt die Mitglieder ein Tutor von der Deutschen Bank. Dieser steht den Mitgliedern auch bei beruflichen und wirtschaftlichen Fragen zur Seite. Ziel dabei ist es, den sportlichen Erfolg sowie die berufliche Zukunft des olympischen Nachwuchses zu fördern.

Mini-Mentee Projekt

Zehn junge Amateure wurden aus einer Vielzahl an Bewerbern ausgewählt und jeweils einem Mitglied der Deutsche Bank Akademie zugeordnet. Diese geben ihren sogenannten „Mini-Mentees“ eine Unterrichtsstunde und begleiten sie im Laufe der nächsten Turnier-Saison. Die Unterstützung kann in Form von Gesprächen oder Video-Einsendungen erfolgen. Die Mitglieder sollen ihr Wissen und ihre Erfahrung rund um das Turnierreiten den jungen Amateuren weitergeben, die schon mindestens auf L-Niveau reiten. Das Pilotprojekt 2016 war ein Riesenerfolg. Für dieses Jahr ist die Bewerbungsphase nun abgeschlossen.  Derzeit wird gesichtet, wer 2017 in den Genuss der besonderen Förderung kommt. Demnächst geben wir die Gewinner bekannt.