Brand im Landgestüt Redefin

Nicht nur bei Paul Schockmöhle fackeln die Strohlager ab.

Auch auf dem Landgestüt Redefin hat eine Lagerhalle mit Stroh gebrannt. Redefin liegt nur ca. eine halbe Stunde Autofahrt entfernt von Paul Schockemöhles Gestüt Lewitz, wo die Feuerwehr in letzter Zeit wiederholt ausrücken musste, um brennende Strohmieten zu löschen. Nun also traf es das Landgestüt Redefin. Das Feuer brach in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aus, etwa eine Stunde nach Mitternacht, wie die Schweriner Volkszeitung berichtet. Ein 50 Meter langes und 30 Meter breites Gebäude liegt in Schutt und Asche. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Personen sind nicht verletzt worden, aber der finanzielle Schaden ist hoch: 100.000 Euro.

Quelle