CCI****-Burghley: Drei Deutsche ohne Hindernisfehler

Der schwere Geländetag des CCI**** von Burghley liegt hinter uns – mit drei guten und einer schlechten Nachricht aus deutscher Sicht: Ingrid Klimke, Anna Warnecke und Kai Rüder kamen gut durch den schweren Cross, Andreas Dibowski gab auf. Der Neuseeländer Jonathan Paget führt.

Im Sattel ihres 16-jährigen Routiniers Butts Abraxxas kam Ingrid Klimke ohne Hindernisfehler über den anspruchsvollen Kurs. Allerdings blieb das Paar nicht ganz in der erlaubten Zeit, mit 9,2 Strafpunkten haben sie nun 48,2 Minuspunkte auf dem Konto. Damit liegen sie vor dem Springen auf Platz sieben.

Kai Rüder mit Le Prince de Bois und Anna Warnecke mit Twinkel Bee blieben im Gelände ebenfalls ohne Hindernisfehler, kassierten aber Zeitstrafpunkte. Sie liegen jetzt direkt hintereinander auf den Plätzen 25 (70,6 Strafpunkte) und 26 (72,4 Strafpunkte). Andreas Dibowski war mit Butts Leon nach der Dressur Fünfter, im Gelände gab er nach einem Stopp auf.

Der Dressursieger Jonathan Paget aus Neuseeland bleibt nicht nur mit Clifton Promis in Führung (37,1 Minuspunkte), sondern schob sich mit Clifton Lush (42 Minuspunkte) auf Platz zwei. An dritter Stelle: Pagets Landsmann Andrew Nicholson mit Avebury (42,3 Minuspunkte). Der Cross erwies sich wie angekündigt als schwer: Neun Paare schieden aus, sechs gaben auf.

Air Max 1 Ultra Moire

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.