Chacco-Blue starb an Borreliose

Vor wenigen Wochen brach der Mecklenburger Hengst Chacco-Blue v. Chambertin überraschend tot zusammen (ST.GEORG ONLINE berichtete). Inzwischen ist die die Todesursache geklärt: Chacco-Blue starb an Borreliose.

Die Nachricht vom Tode Chacco-Blues Anfang Juni war ein Schock nicht nur für seinen Besitzer Paul Schockemöhle, sondern auch für die gesamte Pferdeszene. Erst 14 Jahre alt, sportlich mit Andreas Kreuzer vielleicht auf dem Weg zum Zenit seiner Karriere und von den Züchtern geschätzt, stirbt er völlig unerwartet. Eine Obduktion hat nun die Todesursache ans Licht gebracht. Chacco-Blue starb an der Infektionskrankheit Borreliose. Nach Informationen aus dem Stall Schockemöhle war die Krankheit, die häufig durch Zeckenbisse übertragen wird, bereits seit Anfang des Jahres bekannt und auch behandelt worden. Man sei davon ausgegangen, die Krankheit im Griff zu haben, was sich dann ja tragischerweise als Irrtum herausstellte.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.