Dänemarks Hesselhøj Donkey Boy gewinnt seine erste Intermédiaire II

Bildschirmfoto 2017-10-16 um 17.22.18

Hesselhøj Donkey Boy unter Jan Møller Christensen bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde (© Toffi)

Hesselhøj Donkey Boy wurde in der Vergangenheit nicht nur als eines der talentiertesten Nachwuchsdressurpferde Dänemarks gefeiert, sondern der ganzen Welt. Nun hat er sein Debüt in Klasse S*** gegeben.

Donkey Boy ist ein nun zehnjähriger Dänischer Warmbluthengst v. ERA Dancing Hit aus einer Milan-Kawango-Mutter. Diese Mutter war selbst bis Intermédiaire II erfolgreich und im fallenden Stamm finden sich weitere hoch platzierte Dressurpferde.

Donkey Boy selbst, genauer gesagt Hesselhøj Donkey Boy, machte zunächst mit Jan Møller Christensen im Sattel Karriere. Er stellte den Braunen fünf-, sechs- und siebenjährig bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde vor. Dabei heimste der Hengst fünfjährig die Bronzemedaille ein und siebenjährig Silber. Unter Jan Møller Christensen ging er dann auch seine ersten Intermédiaire I-Prüfungen, die er auf internationaler Ebene alle gewonnen hat.

Andreas Helgstrand war bei Donkey Boys WM-Erfolgen in Ermelo stets zugegen. Vor zwei Jahren wechselte der Hengst dann in den Helgstrand’schen Verkaufsstall mit Hengststation. Dass er seine Talente vererbt, hat Donkey Boy schon mehrmals demonstriert. So stellte er mit Hesselhøj Down Town im vergangenen Jahr den Weltmeister der fünfjährigen Dressurpferde.

Dass der Hengst auch sportlich weiter gefördert wird, konnte man am vergangenen Wochenende bei einem nationalen Turnier in Aalborg erleben. Highlight des Wochenendes war die mit zehn Paaren besetzte Intermédiaire II. Unter der U25-Europameisterin von 2020, Anne-Mette Strandby Hansen, erhielt Donkey Boy auf Anhieb starke 76,974 Prozent. Dabei konnte der Braune unter anderem in den Lektionen der großen Tour punkten. So gab es für beide Piaffen eine 8 und zweimal auch für die Passagen. Auch die Einerwechsel waren dem Richterduo ein glattes „Gut“ wert.

Damit verdrängten die beiden den in Dänemark beheimateten Spanier Severo Jurado Lopez, ehemals ein Kollege von Strandby Hansen bei Helgstrand, mit seinen beiden Pferden auf die Plätze. Der achtjährige Hengst Dahoud v. Desiderio erhielt 74,342 Prozent. Und der elfjährige George Clooney v. De Niro-Wolkentanz kam mit 71,447 Prozent aus der Prüfung.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.