Douglas Dorsey gestorben

Traurige Nachrichten aus dem Hause Bechtolsheimer.

Douglas Dorsey, jener Donnerhall-Salem-Sohn, der der Britin Laura Bechtolsheimer den Weg in den großen Spot ebnete, musste im Alter von 20 Jahren eingeschläfert werden. Der Grund: Hufrehe. Nach einigen Tagen Boxenruhe und der Auswertung der Röntgenaufnahmen stand fest: „Es hätte sehr lange gedauert, bis er wieder auf die Weide gekonnt hätte wenn überhaupt.“ Und so entschloss sich Laura, den Dunkelfuchs von seinem Leid zu erlösen. Sie blieb bis zum Ende bei ihrem einstigen Lehrmeister.

Mit Douglas Dorsey holte Laura 2004 Mannschaftsbronze bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter. Ein Jahr später bescherte er ihr den ersten nationalen Meistertitel auf Grand Prix-Niveau. 2006 gewannen die beiden die Trostprüfung beim Weltcup-Finale in Amsterdam und waren bei den Weltreiterspielen in Aachen am Start.

Quelle

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.