Drei Top-Springpferde für Saudi-Arabien

Mario Stevens und Little Pezi

Balve Schlofl Wocklum 09.06.2013 Balve Optimum Deutsche Meisterschaften Springen: Mario Stevens und Little Pezi Foto: ©Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 R¸sselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Gesch‰ftsbedingungen (© Julia Rau)

Die Saudis haben mal wieder eingekauft und gleich drei bis Fünf-Sterne-Niveau erfolgreiche Pferde erstanden: Little Pezi von Mario Stevens, Cian O’Connors Unique sowie Emanuele Gaudianos Chicago.

Der zwölfjährige Westfale Little Pezi v. Lord Pezi wird nun von Vize-Weltmeister Abdullah Waleed Sharbatly geritten. In Riad nahmen die beiden am Fünf-Sterne-Weltcup-Turnier teil und gewannen zwei Prüfungen. Sein letztes Turnier unter Stevens ging der Wallach in Hannover, wo er sich als Vierter platzieren konnte. In diesem Jahr siegten die beiden im Großen Preis von Spangenberg, einem weiteren Springen in Nörten-Hardenberg (beides CSI3*) sowie im März in Braunschweig (CSI4*). Er gehörte Stevens zusamen mit Christian Ahlmann. Neuer Besitzer ist laut FEI-Eintrag Seine Königliche Hoheit Prinz Abdullah Bin Metab Al Saud.

Der zwölfjährige KWPN-Wallach Unique v. Indoctro-Voltaire war bislang in britischem Besitz und wird laut www.worldofshowjumping.com nun ebenfalls von Abdullah Sharbatly geritten. Unter Cian O’Connor (IRL) war Unique in diesem Jahr unter anderem siegreich im STAWAG-Preis in Aachen. Darüber hinaus gewann das Paar Springen in Nörten-Hardenberg, Ebreichsdorf und Dublin.

Den elfjährigen Holsteiner Chambertin-Sohn Chicago soll Sharbatly zusammen mit Abdulrahman Bader Alrajhi reiten. In Riad konnte Sharbatly in der Fünf-Sterne-Tour ein Springen gewinnen mit diesem dritten Neuling in seinem Beritt. Unter Alrajhi platzierte der Wallach sich in der Drei-Sterne-Tour. In seinem Sattel saß zuvor der Italiener Emanuele Gaudiano, der in diesem Jahr mit dem Pferd in Marokko bei den Drei-Sterne-Weltcup-Turnieren in El Jadida (Marokko) und in Tetouan mit ihm abgesahnt hatte.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.