Dressur-Europameisterschaft in Turin: Niederlande führen

 

 
Nach dem ersten Viertel des Grand Prix de Dressage, der Mannschaftsentscheidung der EM in Turin, konnte der erste niederländische Reiter, Hans Peter Minderhout auf Exquis Nadine, sich mit 70,458 Prozentpunkten für einen sauberen, gegenüber dem CDIO Aachen deutlich verbesserten Ritt an die Spitze des Feldes setzen. Monica Theodorescu, die für das deutsche Team als erstes einritt, blieb mit 69,875 Punkten knapp dahinter. Der Baden Württemberger Whisper, in vorbildlicher Selbsthaltung, mit schwungvollen Verstärkungen, leistete sich zwei Patzer, die von den Richtern streng geahndet wurden. Für ein Versehen in den ansonsten makellos gesprungenen Einerwechseln wurde er hart bestraft, von einem Richter mit einer Vier! Holger Schmezer trug’s mit Fassung: „Es bleibt eben spannend.“ Der zweite Niederländer, Laurens van Lieren auf Ollright erhielt 68,542 Punkte. Als zweite deutsche Reiterin geht Ellen Schulten-Baumer auf Donatha um 15.30 Uhr ins Viereck.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.