Aalborg: Trotz Fehlern klarer Grand Prix-Sieg für Dufour und Cassidy

pvh-180719-aachen-0853_

Cathrine Dufour (DEN) und Cassidy beim CHIO Aachen 2018 (© Pauline von Hardenberg)

In Dänemark ist heute die Equitour Aalborg gestartet. Mit dabei: Cathrine Dufour und Cassidy. An ihnen war heute kein Vorbeikommen im Grand Prix der CDI3*-Tour – wenngleich sie sich teure Patzer leisteten.

Mit Platz eins von allen Richtern war der 16-jährige Atterupgaards Cassidy v. Caprimond-Donnerhall unter Cathrine Dufour das Maß der Dinge im Grand Prix. Der Wallach erzielte Neunen im starken Schritt und im starken Galopp. In der ersten Pirouette gab es sogar einmal die 10. Dem gegenüber standen ein wenig gelungener erster Piaffe-Passage-Übergang, Fehler in den Einerwechseln und eine verpatzte Piaffe auf der letzten Mittellinie. Trotzdem, in Summe kamen die Bronzemedaillengewinner der Europameisterschaften in Göteborg auf 76,261 Prozent.

Platz zwei sicherte sich mit 71,022 Prozent Nanna Skodborg Merrald im Sattel der Quaterback-Royal Diamond-Tochter Saadan Que. Skodborg Merrald reitet zwar inzwischen auch für das Gestüt Blue Hors, aber die elfjährige Saadan Que ist ihr eigenes Pferd. Seit 2018 sind die beiden international zusammen im Einsatz, damals noch in der U25-Tour. Unter anderem waren sie auch bei der U25-EM in Exloo am Start, wo sie Vierte mit der Mannschaft wurden. Dies war ihr erster Einsatz in einem „normalen“ CDI.

Auch die folgenden Plätze blieben in der Hand der Gastgeber. Helene Melsen steuerte den 14-jährigen Trakehner Hengst Aston Martin v. Monteverdi mit 70,739 Prozent auf Rang drei.

Dahinter landete Betina Jaeger mit einem alten Bekannten, dem Hannoveraner Schimmel Heartbreaker v. His Highness. Der 14-jährige Wallach war im vergangenen Jahr unter der Finnin Emma Kanerva sehr erfolgreich unterwegs gewesen und mit ihr schließlich auch bei den Weltmeisterschaften in Tryon gestartet. Jetzt, beim ersten internationalen Auftritt unter Betina Jaeger, erhielt er 67,848 Prozent.

Das bedeutete Rang vier für Jaeger und Heartbreaker. Den teilten sie sich allerdings mit der Schwedin Gunilla Byström auf der Silvano-Tochter Vectra.

Alle Ergebnisse finden Sie hier. 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.