Achleiten: Gelungene Kür-Premiere für Victoria Max-Theurer und Abegglen

MIRZ4956

Victoria Max-Theurer und Abegglen gewannen die Kür beim CDI Achleiten 2021. (© CDI Achleiten)

Beim CDI Achleiten in Österreich stand gestern die Grand Prix Kür an. Deutsche Reiter waren nicht am Start – wohl aber ein Pferd, dass hier in Deutschland seine Karriere begann: Abegglen! Der westfälische Wallach konnte mit Victoria Max-Theurer die Ehrenrunde anführen.

Nachdem am Samstag Isabell Werth und Emilio die Grand Prix Special-Tour in Achleiten dominiert hatten, schlug in der Kür die große Stunde von Victoria Max-Theurer und Abegglen. Für das Paar, das sein Land in wenigen Wochen bei den Olympischen Spielen vertreten darf, war es die gemeinsame Kür-Premiere. Seit etwa eineinhalb Jahren sitzt die Österreicherin im Sattel des Ampere-Sohns, den zuvor Marcus Hermes ausgebildet hatte.

Zu Klängen aus Verdis La Traviata und Mozarts Don Giovanni tanzten Victoria Max-Theurer und Abegglen durch das Viereck im Schlosspark. Ihr Ergebnis: 83,01 Prozent – und damit der Sieg! „Ich bin selber überwältigt von dem, was da gerade im Viereck passiert ist. Es war immerhin erst unsere erste Kür, die wir gestern zum ersten Mal ganz durchgeritten sind. Papa, wäre stolz auf uns gewesen,“ freute sich die Reiterin im Anschluss. Viele lobende Worte fand sie auch für ihren elfjährigen Wallach: „Er hat mega mitgemacht, ich habe ihm vertraut, er hat mir vertraut, weil ich ihm Sicherheit geben konnte. Es war sehr cool!“

Zweite wurde die Schweizerin Estelle Wettstein mit West Side Story, die auf 77,835 Prozent kam. Die Belgierin Laurence Roos und Fil Rouge folgten auf Platz drei mit 75,535 Prozent.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.