Achleiten: Wieder Werth und Weihegold

Wert_Weihegold_(c)Rzepa

Isabell Werth und Weihegold in Achleiten 2020 (© Michael Rzepa)

Wie zu erwarten war, ging auch der Grand Prix Special beim CDI4* auf Schloss Achleiten an Isabell Werth und Weihegold, während die Tochter des Hauses, Victoria Max-Theurer, Zweite wurde.

Mit 80,915 Prozent sicherten sich Isabell Werth und ihre Don Schufro-Tochter Weihegold sich nach dem Grand Prix auch den Sieg im Grand Prix Special. Eine kleine Unstimmigkeit habe es in der Aufgabe gegeben, berichtete Isabell Werth später. Ansonsten sei sie „äußerst zufrieden“. Sonst sei Weihe heute sehr gut gewesen, „besonders die Trabarbeit“. Sie freute sich besonders, dass sie spürt, dass Feinabstimmung und Selbstvertrauen immer besser würden. Für die Stute war Achleiten das erste Turnier seit Januar.

An zweiter Stelle reihte sich wie gehabt Victoria Max-Theurer auf Zukunftshoffnung Abegglen ein. Der westfälische Ampère-Sohn, mit dem Marcus Hermes, sich 2019 in den Perspektivkader geritten hatte, ehe er nach Österreich verkauft wurde,kam heute auf 77,596 Prozent. Victoria Max-Theurer: „Ich bin wieder sehr happy! Ein kleiner Fehler war dabei, da war ich in der Kurve etwas zu mutig. Wir müssen uns immer noch besser kennenlernen und die Feinabstimmung verbessern, aber die Basis ist sehr vielversprechend. Abegglen ist ein unglaublicher Kämpfer und will alles richtig machen, das macht irrsinnig viel Spaß. Auch Wind und Regen haben ihn nicht irritiert, das Ergebnis ist wirklich großartig.

Rang drei ging wie im Grand Prix an die Australierin Simone Pearce, die ja eine ganze Weile im Stall Helgstrand in Dänemark tätig war, ehe sie nach Deutschland wechselte, um auf Gestüt Sprehe anzuheuern. Für Sprehe reitet sie auch ihr Erfolgspferd von heute, den 13-jährigen Desperados-Sohn Destano, der mit 74,617 Prozent aus dem Viereck gekommen war.

Zuvor hatte Pearce schon die Intermédiaire I auf dem Millennium-Sohn Montevideo mit 75,735 Prozent für sich entscheiden können. Zweiter war hier Frederic Wandres auf dem Ex-Bundeschampion Quizmaster (72,559), gefolgt von Ferdinand Csaki und dem achtjährigen Hannoveraner Dwayn v. Diamond Hit (70,088).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.