Anna Kasprzak erneut Dänische Meisterin

Sieggewohnt in der Heimat: Anna Kasprzak und Donnperignon.

Mannheim Reitstadion 05.05.2012 Dressur Grand Prix: die Siegerin Anna Kasprzak (DEN) und Donnperignon bei der Siegerehrung Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 Rüsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (© Sieggewohnt in der Heimat: Anna Kasprzak und Donnperignon.)

Deutsche Meisterschaften in Balve, Dänische Meisterschaften in Broholm – auch die Nachbarn haben dieses Wochenende ihre nationalen Meister gesucht. Dressurreiterin Anna Kasprzak hat mit dem einst von Christoph Koschel gerittenen Donnperignon ihren Status als derzeit beste dänische Dressurreiterin bestätigt.

Es war das erste Mal seit den Weltreiterspielen in Caen, dass die 25-jährige Anna und der 16 Jahre alte Donnerhall-Sohn sich wieder zusammen in der Öffentlichkeit zeigten. Erst vor drei Wochen hatte Anna das Training wieder aufgenommen. Vorher hatte Donnperignon Aktivpause im Aquatrainer und wurde leicht unter dem Sattel gearbeitet. In Broholm kam er mit 74,360 Prozent aus dem Grand Prix. Im Special gab es 75,667 Prozent und in der Kür 77,700. Damit ließen die beiden ihre Konkurrenz ganz locker hinter sich. Es war nicht der erste Titel für Kasprzak. Bereits 2013 hatte sie DM-Gold geholt. Im vergangenen Jahr auch, allerdings in der Altersklasse U25 und nicht auf Donnperignon, sondern auf dem einstigen Weltmeister der jungen Dressurpferde, Honnerups Driver.

In diesem Jahr ging Silber an Agnete Kirk Thinggaard, die auf Jojo AZ von den Patzern profitierte, die die in den USA ansässige Mikala Gundersen sich mit My Lady in der Kür leistete. Hier ging einiges schief, unter anderem zeigte die Reiterin unabsichtlich eine dreifache Pirouette, die nicht erlaubt ist und daher von den Richtern mit einer 0 bewertet wurde. So stürzten die beiden vom zum Greifen nahen Silberplatz auf Rang sechs ab. Bronze schnappte sich Daniel Bachmann Andersen auf der einstigen Oldenburger Siegerstute Loxana.

Ähnlich überlegen verlief die Meisterschaft der U25-jährigen dänischen Nachwuchs-Grand Prix-Reiter für die vielfachen Europameister Cathrine Dufour und Atterupgaards Cassidy. Als einziges Paar erhielten sie in allen drei Teilprüfungen – Intermédiaire II, Kurz Grand Prix und Kür – mehr als 70 Prozent. Genauso eindeutig war der zweite Platz für Carina Nevermann Tourp auf Lykke’s De Niros. Dritte wurde Anna Zibrandtsen auf Rentino.