Cappeln: Erster Kür-Sieg für Isabell Werths Bella Rose nach langer Turnierpause

MIRZ3308

Isabell Werth und Bella Rose beim CDI4* in Cappeln 2018. (© Michael Rzepa)

Dreieinhalb Jahre lang war es ungewiss, ob man die elegante Westfalen-Stute Bella Rose von Isabell Werth noch einmal im Viereck sehen würde. Der CDI4* in Cappeln ist ihr drittes Turnier, die Reiterin träumt von Tryon. Nun hat die Stute auch in der Kür bewiesen, dass sie nichts verlernt hat.

Das erste Turnier für die 14-jährige Belissimo M-Tochter aus einer Cacir AA-Mutter war Fritzens in Tirol. Es folgte der CHIO Aachen und nun Cappeln. In der Special-Tour war sie sowohl in Fritzens als auch in Aachen nicht zu schlagen gewesen. Um dem Dressurausschuss die Entscheidung, welches ihrer drei Championatspferde Isabell Werth nun mit nach Tryon nimmt, etwas zu erleichtern, sollte Bella Rose in Cappeln noch mal Kür gehen. Heute war es so weit.

Ob die Entscheidung den Verantwortlichen in Warendorf nun leichter fällt? Bella Rose siegte mit genau 87 Prozent. Emilio war bei seiner Sternstunde in Aachen auf 87,625 Prozent gekommen. Weihegold war schon mehrfach mit über 90 Prozent aus dem Viereck gekommen. Allerdings steigert Bella Rose sich gerade von Turnier zu Turnier. Es bleibt also spannend.

Isabell Werth selbst schmunzelte, sie habe ihre Entscheidung getroffen, welches ihrer drei Pferde sie mit nach Tryon nimmt, und deutete auf Bella Rose.  „Ich bin einfach nur happy! Super happy!! Das war heute erst Bellas zweite Kür überhaupt und die erste nach ihrer fast vierjährigen Pause. Teile davon hatte sich dann ja Emilio ‚ausgeliehen‘. Aber jetzt übernimmt Bella wieder das Zepter,“ so Werth. „Die Stute steigert sich wirklich von Auftritt zu Auftritt, wird zusehends gelassener und kann immer mehr ihr gewaltiges Potenzial ausspielen“, lobte auch Chefrichter Dr. Dietrich Plewa die Stute.

Weniger eng wie intern im Stall Werth war der Konkurrenzkampf heute in Cappeln. Mit deutlichem Abstand (76,5 Prozent) wurde die Britin Lara Butler auf Rubin al Asad Zweite, gefolgt von Marlies van Baalen mit Ben Johnson für die Niederlande (75,20).

Alle Ergebnisse aus Cappeln finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.