Cappeln: Österreichische Wettkämpfe

Victoria Max-Teurer und Della Cavalleria

Victoria Max-Teurer und Della Cavalleria (© Michael Rzepa)

Die großen Touren des CDI4* auf Gut Vorwerk war fest in österreichischer Hand. Die Tochter der Hausherrin Sissy Max-Theurer, Victoria Max-Theurer, und Astrid Neumayer gaben den Ton an.



Mit der 13-jährigen Oldenburgerin Della Cavalleria v. Diamond Hit war Victoria Max-Theurer sowohl im Grand Prix der Special-Tour als auch im Grand Prix Special nicht zu schlagen. 72,353 Prozent erhielt das Paar im Grand Prix und ließ Stella Charlott Roth auf dem Oldenburger Rohdiamant-Sohn Rubin Action (69,667) und Aleksandra Szuic aus Polen mit Rumba Hit (69,647) hinter sich. Im Special bedeuteten 71,820 Prozent den Sieg für Max-Theurer und Della Cavalleria. Stella Charlott Roth (69,040) und Aleksandra Szuic (69,960) tauschten die Plätze.

Die Grand Prix Kür-Tour entschied die Österreicherin Astrid Neumayer mit Rodriguez, einem 16-jährigen Rubinstern Noir-Sohn, für sich. 69,900 Prozent reichten im Grand Prix für den Sieg vor Jennifer Hoffmann aus den USA mit Rubinio (69,660) und Julie Brougham (NZL) auf Vom Feinsten (68,080). Die Kür gewann Neumayer mit 73,100 Prozent. Anna-Katharina Gerber und Farah Donna, im Grand Prix noch Vierte mit 67,960 Prozent, belegten Platz zwei (71,550). Jennifer Hoffmann wurde Dritte (71,550).

Die Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.