Cathrine Dufour und Bohemian mit 81,2 Prozent im Grand Prix

Bildschirmfoto 2018-03-26 um 15.40.37

Bohemian unter seiner vorherigen Reiterin Katrine Kraglund bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde 2016. (© Toffi)

Um einen Nachfolger für ihren Superstar Cassidy scheint sich Cathrine Dufour keine Sorgen machen zu müssen. Der steht längst in den Startlöchern, wie er am Wochenende bei einem nationalen Turnier in Dänemark demonstriert hat.

Es ist sicherlich noch etwas anderes, ob man auf einem nationalen Turnier einen Grand Prix gewinnt oder bei internationaler Konkurrenz und Richterschaft. Zumal bei dem Turnier in Heslegard, wo die EM-Dritte Cathrine Dufour am Wochenende mit ihrer Zukunftshoffnung Bohemian am Start war, nur ein Richter saß. Aber 81,2 Prozent im Grand Prix sind eine Hausnummer!

Das war das Ergebnis, mit dem der erst achtjährige Westfale v. Bordeaux-Samarant das Viereck verließ. Dufour postete einen Videoausschnitt auf Instagram und Facebook und schrieb dazu:

„Ich bin überglücklich! Bohemian wird dieses Jahr acht. Heute ging er erst seinen zweiten Grand Prix und erhielt 81, 2 Prozent. Seine Zukunft strahlt so hell!“

I’m over the moon.. Bohemian is turning 8 this year, and today he did his only second Grand Prix scoring 81.2% 🤩🥇 the future looks bright with this one. Thanks to the owners fam. Zinglersen for letting me ride this superstar. #dufourdressage #grandprix #bohemian #futuresuperstar

Gepostet von Dufour Dressage am Sonntag, 8. April 2018

Bohemian kam in Deutschland zur Welt. 2016 vertrat er das Westfälische Pferdestammbuch bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde, allerdings damals schon unter einer dänischen Reiterin. Schon damals war zu erkennen, dass der Dunkelfuchs ein Ausnahmepferd ist. Kurz darauf wechselte er zu Cathrine Dufour.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.