Dänemarks Dressurteam für die Weltreiterspiele

Noch neun Tage! Nun hat die Dänische Reiterliche Vereinigung bekannt gegeben, wen sie auf dem Dressurviereck der Weltreiterspiele in der Normandie ab dem 23. August ins Rennen schicken wird. Mit dabei: ein eigentlich schon in den Ruhestand verabschiedeter Routinier.

Prinzessin Nathalie zu Sayn-Wittgenstein wird ihren 17-jährigen Donnerhall-Sandro-Sohn Digby in der Normandie an den Start bringen. Der war eigentlich im Rahmen der Europameisterschaften in Herning 2013 offiziell aus dem großen Sport verabschiedet worden. Aber da einige der Spitzenpaare wie Lone Bang Larsen mit Fitou, Nanna Skodborg mit Millibar und Andreas Helgstrand mit Akeem Foldager nicht zur Verfügung stehen, muss der championatserfahrene Digby, der maßgeblichen Anteil an der Bronzemedaille in Hongkong 2008 hatte, noch einmal ran. Bei Nanna Skodborg und Lone Bang Larsen hat der Ausfall gesundheitliche Gründe. Andreas Helgstrand kommt für einen Championatseinsatz nach dem medialen Aufschrei nicht mehr infrage, der aufbrandete, als Epona.TV Fotos von Akeem Foldager während einer Vorführung bei Helgstrand zuhause veröffentlichte, auf denen das Pferd versucht, das Maul aufzureißen und so die blaue Zunge sichtbar wird.

Ein starkes Paar zur Unterstützung von zu Sayn-Wittgenstein und Digby in der Normandie werden Anna Kasprzak und Donnperignon sein. Außerdem dabei: Lars Petersen mit der 16-jährigen dänischen Come Back II-Tochter Mariett und Mikala Münther Gundersen auf der 14-jährigen Michellino-Tochter My Lady. Als Reservist ist Anders Dahl mit Wie Atlantico vorgesehen, jenem 15-jährigen Hannoveraner v. Wie Weltmeyer, der schon mit den beiden Briten Carl Hester und Fiona Bigwood sowie dem Spanier Juan Matute internationale Erfolge hatte.

Quelle: rideforbund.dk

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.