Daniel Bachmann Andersen verdrängt Jessica von Bredow-Werndl auf Rang drei

pvh-190820-Grand Prix-Bachmann-8695

Daniel Bachmann Andersen, DEN, und Blue Hors Zack (© Pauline von Hardenberg)

Als dritter Reiter des dänischen Teams hat Daniel Bachmann Andersen mit Zack den bislang zweitbesten Ritt bei den Europameisterschaften hingelegt. Das Paar verdrängte Jessica von Bredow-Werndl auf Zwischenrang drei.

8.40 Uhr, fünfter Starter, da füllten sich die Tribünen. Der Däne Daniel Bachmann Andersen und sein Weltcup-Hengst Zack zog die Menschen ans Viereck in Rotterdam. Enttäuscht hat das Paar nicht bei der Europameisterschaft. Schon früh lagen die Bewertungen bei 81 Prozent. Die Ziffern 77,0 zeigte die Anzeigetafel nach dem versammelten Schritt, also der zwölften von 33 Lektionen. In den Piaffen, nie die Königslektion des KWPN-Hengstes, fand das Paar nicht zu gewohnter Klasse. Der Rhythmus war in den ersten beiden Piaffen nicht gut, entsprechend lagen die Bewertungen hier im niedrigen Sechserbereich. Rhythmisch abgeschnaubt hat Zack, aber dem Takt half das nicht. 6,2 für die zweite Piaffe.

Bachmann punktet im Galopp

In der Galopptour punktete das Paar dann umso mehr. Obwohl Bachmann Andersen gerade noch am Wechselpunkt den neunten der geforderten fliegenden Galoppwechsel zu zwei Sprüngen auslösen konnte, gab es hier über acht – schnurgerade und super bergauf waren sie allemal (8,6). Die Zickzack-Traversale war so, wie sie sein soll. Auch die Pirouetten wurden beide mit über acht bewertet. Ein frischer starker Trab und eine ausdruckstarke Passage komplettierten den Ritt. 78,665 Prozent. Damit setzte er sich vor Jessica von Bredow-Werndl, die nun Dritte ist.

Auch interessant

Die Dänen sind Medaillenanwärter. Um 11.50 Uhr gehen Cathrine Dufour und Atterupgaard’s Cassidy ins Viereck. Für die Dänen geht es um die Olympiaqualifikation für die Spiele von Tokio 2020. Daniel Bachmann Andersen hat sein Scherflein dazu beigetragen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.