Darmstadt-Kranichstein: Turnier-Comeback von Sanneke Rothenberger und mehr

Das erste U25 EM-Einzelpodium: Gold für Sanneke Rothenberger, Silber für Florine Kienbaum und Bronze für Juan Matute Guimon.

Vier Jahre ist das letzte Championat von Sanneke Rothenberger (Mitte mit Florine Kienbaum und Juan Matute Guimón) her. Damals gewann sie dreimal Gold bei der ersten U25-EM in Hagen. Mit Sankt Anton hat sie nun wieder ein Pferd für Grand Prix, wie sie heute zeigten. (© Thomas Hellmann)

Rund zwei Jahre war die ehemalige Pony-, Junioren-, Junge Reiter- und U25-Europameisterin Sanneke Rothenberger kein Turnier mehr geritten. In Darmstadt-Kranichstein war sie nun wieder am Start. Erfolgreich. Und das auf einem Pferd, das beinahe ebenfalls Opfer des furchbaren Feuers auf dem Gestüt Erlenhof geworden wäre.

Das muss ein sehr emotionales Wochenende für Sanneke Rothenberger gewesen sein in Darmstadt! Nicht nur, dass sie nach fast zwei Jahren erstmals wieder im Frack unterwegs war, es war auch der erste Start in einer S***-Prüfung für ihren nun zehnjährigen Oldenburger San Amour-Sohn Sankt Anton. Und das eineinhalb Jahre nachdem der Wallach bei dem verheerenden Feuer auf dem Rothenberger’schen Gestüt Erlenhof verletzt worden war. Sankt Anton hatte glücklicherweise nur leichte Verletzungen davongetragen. Und dass die ihn nicht weiter beeinträchtigt haben, demonstrierte er heute mit einem zweiten Platz bei seinem S***-Debüt.

Mit 68,860 Prozent mussten der Schwarzbraune und die ehemalige U25-Europameisterin und Deutsche Bank Reitsport-Akademistin Sanneke Rothenberger sich nur einem Paar aus dem Stall Schneider geschlagen geben. Dabei handelte es sich um eine neue Kombination.

Dorothee Schneiders Stallreiterin Hannah Milena Rother stellte erstmals den Oldenburger Hengst Mister-C vor, der im vergangenen Jahr noch mit ihrer Chefin beim Louisdor-Preis Finale am Start gewesen war. Sie feierten ihren Einstand mit einem Sieg. Dafür reichten ihnen heute 69,430 Prozent.

Der dritte Platz ging an Dr. Katja Galmbacher im Sattel des dritten Oldenburger Pferdes an der Spitze, der neunjährigen So What a Feeling-Tochter Schick und Schön (68,202).

Noch ein Rothenberger-Erfolg

Auch Sannekes Bruder Sönke war in Darmstadt am Start. Er hatte den sechsjährigen dänischen Franklin-Sohn Fendi gesattelt, das zweite Turnier für das Paar und die erste Dressurpferdeprüfung Klasse M. Sie gewannen die Prüfun mit Weile. 9,5 im Trab, 9,0 für Galopp, Durchlässigkeit und Gesamteindruck sowie 7,5 im Schritt summierten sich zu einer Endnote von 8,8.

Das war eine ganze Note mehr als das Paar auf Rang zwei erhalten hatte, Anica Fröhling mit Bon Sentiment v. Bon Bravour-Florencio. Rang drei teilten sich zwei Paare mit jeweils 7,5: die Sir Donnerhall-Tochter Sasine unter Stefanie Baumgartner und der Rheinländer Hengst El Benito v. Enzo Ferrari mit Denise Ewenz im Sattel.

Alle Ergebnisse aus Darmstadt finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.