Das deutsche Dressurteam für Aachen steht fest

DM Balve, Schluck aus der Pulle

Eigentlich wollte der Dressurausschuss des Deutschen Olympiadekomitees für Reiterei (DOKR) erst nach der abschließenden Kür am Sonntag verkünden, welche vier Reiter beim Nationenpreis in Aachen die deutschen Farben vertreten. Drei routinierte Damen und ein junger Mann.

Wenig verwunderlich hat sich der Dressurausschuss entschieden, die Pferde für die CDIO-Tour in Aachen zu nennen, die bei der Deutschen Meisterschaft in Balve auf den Plätzen eins bis fünf gelandet sind. Fünf, weil Isabell Werth mit Emilio Vierte geworden war, die Reservistenplätze wurden noch nicht veröffentlicht. Endgültig entschieden wird erst am Sonntag in Aachen. Fest stehen aber diese vier Pferde/Reiter-Kombinationen als Nationenpreis-Equipe (in alphabetischer Reihenfolge):

Der Nationenpreis beim CHIO in Aachen ist nach den Deutschen Meisterschaften die zweite Sichtung für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (6. bis 21. August 2016).

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

Schreibe einen neuen Kommentar