Der Weg zu den Europameisterschaften für Deutschlands Nachwuchsdressurreiter

Schrödter (2)

Jana Schrödter und Der Erbe auf dem Weg zu ihrer zweiten Goldmedaille beim ersten EM-Einsatz. (© Mirka Nilkens)

Die Europameisterschaften der Children, Ponyreiter, Junioren, Jungen Reiter und U25-Reiter im Dressursattel finden statt, dem ungarischen Pilisjaszfalu sei Dank. Durch Corona muss der Sichtungsweg ein etwas anderer sein als bislang. Das DOKR hat nun festgelegt, wie er aussehen soll.

Vom 11. bis 27. August blickt die Dressurwelt nach Ungarn, wenn in der Nähe der Hauptstadt Budapest, genauer gesagt in Pilisjaszfalu, die Europameisterschaften der Children (U14), Ponyreiter (U16), Junioren (U18), Jungen Reiter (U21) und U25-Reiter stattfinden.

Nicht nur in Sachen Sichtungsweg erfordert die Ausnahmesituation dieses Jahr Flexibilität. Da ja so viele Turniere ausfallen mussten, hat das Dressurkomitee des Weltreiterverbandes FEI beschlossen, auf die sonst üblichen Anforderungen hinsichtlich Mindestleistungen bei internationalen Turnieren für die Teilnahmeberechtigung zu verzichten.

Sichtungen für U14- bis U21-Reiter

Children, Ponyreiter, Junioren und Junge Reiter treffen sich vom 17. bis 19. Juli in Warendorf am Bundesstützpunkt und werden dort ausgewählt. Es sollen ca. zehn Paare in der Altersklasse U14 und je zwölf bei Ponyreitern, Junioren und Jungen Reiter im Vorfeld von den Bundestrainern in Absprache mit der AG Nachwuchs des Dressurausschusses ausgewählt werden.

Welche Paare in die engere Wahl kommen, entscheidet sich bei den Lehrgängen, die derzeit am Bundesstützpunkt für die Nachwuchsreiter abgehalten werden und beim CDI im ungarischen Mariakalnok, der am kommenden Wochenende stattfindet.

Über den Piaff-Förderpreis zur EM

Die U25-Reiter werden im Rahmen der Piaff-Förderpreis Stationen für die EM ausgewählt. Dabei finden auch die Etappen U25-Serie dieses Jahr auf anderen Plätzen statt als sonst. Den Anfang macht Warendorf vom 26. bis 28. Juni, was dann zugleich auch die erste EM-Sichtung ist, nach der eine Longlist erstellt wird.

Die zweite Sichtung findet dann vom 16. bis 19. Juli auf dem Hof Kasselmann statt – und zwar bereits im internationalen Vergleich, denn das Turnier ist als CDIU25 ausgeschrieben. Im Anschluss daran wird dann die Shortlist bekannt gegeben.