Deutsche Elke Ebert Richterin bei Dressur-WM 2022 Herning

Elke-Ebert-Lafrentz

5*-Richterin Elke Ebert (© sportfotos-lafrentz.de)

In knapp einem Jahr, vom 6. bis 14. August 2022, finden im dänischen Herning die Weltmeisterschaften in Dressur- und Springreiten statt. Erste personelle Entscheidungen sind bereits getroffen, zumindest was die Dressur anbelangt. Freuen kann sich die deutsche Richterin Elke Ebert.

Sieben Richterinnen und Richter sitzen kommenden August rund um das Dressurviereck im dänischen Herning, darunter auch Elke Ebert. Die deutsche 5*-Richterin aus Berlin zählt zur Jury, die im Sommer 2022 über Titel- und Medaillenvergabe bei den Weltmeisterschaften in der Dressur zu entscheiden haben. Vom 6.-14. August 2022 steht die 50.000-Einwohner-Stadt in Jütland im Zeichen der Weltmeisterschaften der Dressur- und Springreiter. Auch die Para-Dressurreiter und die Voltigierer werden um die Medaillen konkurrieren.

Elke Ebert eine von sieben

Die 58-Jährige wird zu einer Richtergruppe gehören, der Susanne Baarup als Vertreterin des Gastgeberlandes Dänemark vorsitzen wird. Außerdem werden der Franzose Raphaël Saleh,
Maribel Alonso de Quinzanos aus Mexico, die Niederländerin Mariëtte Sanders van Gansewinkel, der Brite Peter Storr und Anne Gribbons aus den USA in den Richterhäuschen Platz nehmen.

Sollte jemand dieser glorreichen Sieben ausfallen, rücken der Luxemburger Christof Umbach und als zweite Reserve die Australierin Maria Schwennesen nach.

Als Technischer Delegierter soll der Schwabe Gotthilf Riexinger fungieren.