Deutscher Dressurkader aktualisiert, Frederic Wandres neu im Perspektivkader

17-42-d2011b-frederic-wandres-ger-duke-of-britain-hann_large

Frederic Wandres und Duke of Britain beim Louisdor Preis 2017. (© Toffi)

Das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) hat die Kaderaufstellungen für 2019 bekannt gegeben. Frederic Wandres ist nun Mitglied des Perspektivkaders, der Vorstufe zum Olympiakader.

Erst vor wenigen Wochen verbuchten Frederic Wandres und sein Hannoveraner Dimaggio-Sohn einen Riesenerfolg in Zakrzow, Polen, wo sie sowohl Grand Prix als auch Weltcup-Kür gewannen. Noch vor einem Jahr waren der Bereiter des Hofs Kasselmann und sein Fuchs Fünfte im Finale des Louisdor Preises gewesen. Zudem gehörten sie im Sommer zum deutschen Nationenpreisteam in Rotterdam. Zusammen mit seinen Teamkolleginnen in Rotterdam ist er nun in den Perspektivkader des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei berufen worden.

Dies sind die Kaderaufstellungen zu Saisonbeginn.

Olympiakader:

Perspektivkader:

  • Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Heuberger TSF,
  • Jan-Dirk Gießelmann (Barver) mit Real Dancer FRH,
  • Kathleen Keller (Appen) mit San Royal,
  • Ingrid Klimke (Münster) mit Franziskus,
  • Fabienne Müller-Lütkemeier (Paderborn) mit Fabregaz,
  • Frederic Wandres (Hagen a. T.W.) mit Duke of Britain sowie
  • Benjamin Werndl (Aubenhausen) mit Daily mirror

Nachwuchskader 1 (NK1) U25:

  • Anna Abbelen (Kempen) mit Henny Hennessy,
  • Jil-Marielle Becks (Senden) mit Damon‘s Satelite,
  • Ninja Rathjens (Barmstedt) mit Emilio sowie
  • Anna-Magdalena Scheßl (München) mit Biedermeier

 

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.