DM Balve – Dressur: Desperados und Bröring-Sprehe siegen, Werth und Weihegold greifen an

Kristina Bröring-Sprehe und Desperados, DM Balve 2016

Einer der besten "De Niros": Kristina Bröring-Sprehes Desperados. (© Holger Schupp/www.balve-optimum.de)

Desperados mit einem kleinen Fehler, Weihegold mit überragender Passage-Piaffe-Tour und ein Showtime, der immer besser wird – dahinter Shooting Star Cosmo. Der Auftakt mit zwei Ritten über 80 Prozent war viel versprechend.

Die jüngsten Pferde im Grand Prix um die deutsche Meisterschaft 2016 landeten weit vorn, aber an der Nummer eins-Kombination der Weltrangliste, Kristina Bröring-Sprehe und Desperados führte kein Weg vorbei. Zwei Fehler in den fliegenden Galoppwechseln zu zwei Sprüngen drückten die Note ein wenig. Der De Niro-Sohn ging mit gebremsten Schaum, was der Gleichmäßigkeit im Hinterbein u.a. in der Passage, zu Gute kam. Insgesamt zeigte der Hannoveraner eine sehr gleichmäßige Runde, ohne dass man den Eindruck hatte, das die Reiterin das Letzte hätte herauskitzeln wollen aus ihrem „Despi“. Große Überschrift: Harmonie und Einklang! Die erste Passage-Piaffe-Tour gelang mit sehr schön rhythmischen Übergängen, in der letzten Piaffe schien der Tank etwas leer zu sein, in der Zickzack-Traversale im Galopp tauchte der Hengst etwas ab, stand nicht so vor den treibenden Hilfen wie gewünscht, dafür zeigte er sehr gute, aktiv gesprungene Galopppirouetten. 81,92 Prozent, 2048 Punkte. Lediglich Chefrichter Dr. Dietrich Plewa sah das Paar auf Platz zwei. Aber der Jurist aus Baden-Württemberg wich insgesamt am häufigsten von der Meinung seiner Richterkollegen ab.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.