Dortmund: Escolar gewinnt erste Intermédiaire II

Bildschirmfoto 2018-03-22 um 18.06.32

Hubertus Schmidt und Escolar beim Nürnberger Burg-Pokal Finale 2017. (© Toffi)

Starker Auftakt für Reitmeister Hubertus Schmidt und seine Zukunftshoffnung Escolar in der ersten Prüfung mit Piaffe und Passage ihrer Karriere anlässlich des Signal Iduna Cups in Dortmund!

Noch zurückhaltend und mit ein paar Unsicherheiten, aber zweifelsohne großem Potenzial präsentierte Hubertus Schmidt den neunjährigen Westfalen Escolar heute in der Intermédiaire II für den Derby Dressage Cup von Dortmund. Alle drei Richter sahen das Paar auf Rang eins und gaben ihnen insgesamt 75,702 Prozent.

Zu den Highlights gehörten die Trabtraversalen sowie die Verstärkungen (hier gab es eine 10) und die Wechseltouren im Galopp. Im starken Schritt ließ der Hengst sich noch etwas von der Umgebung ablenken, fiel aber nicht aus der Rolle und war in der Versammlung sofort wieder bei seinem Reiter. Piaffen und Passagen hätte man sich heute geschlossener gewünscht und etwas lebhafter. So erhielten die beiden Bewertungen zwischen 6,5 und 8,0. Mit zunehmender Routine ist da sicher noch mehr drin, auch was die Feinabstimmung in den Übergängen angeht.

Platz zwei für den ehemaligen Lehrling

Für Hubertus Schmidt war der Tag heute doppelt erfolgreich, landete auf Rang zwei doch ein Reiter, der einst bei ihm seine Ausbildung genossen hatte: Marcus Hermes. Der ist heute Bereiter auf dem Freiberger Hof der Familie Baumgürtel. In Dortmund präsentierte er den erst achtjährigen Westfalen Abegglen v. Ampere, der einst ein gekörter und prämierter Hengst war, inzwischen aber Wallach ist, damit er sich besser auf seine sportlichen Aufgaben konzentrieren kann.

Abegglen hat eine rasante Karriere gemacht. Im vergangenen Jahr gehörte er noch zu den jüngsten Kandidaten beim Finale des Nürnberger Burg-Pokals, wo Escolar nach umstrittenen Richterurteil Zweiter geworden war. Im Januar ging der langbeinige Dunkelbraune das erste Mal eine Intermédiaire II beim K+K Cup in Münster. Ergebnis: Sieg. Heute wurde es Rang zwei mit 72,018 Prozent.

Die 69er

Die beiden Erstplatzierten waren die einzigen, die Bewertungen über 70 Prozent erhielten. Dafür hatten alle drei Paare auf den folgenden Plätzen eine 69 vor dem Komma stehen. Dritter wurde Hermann Burger mit dem westfälischen San Amour-Fürst Heinrich-Sohn Sergio (69,956). Dahinter reihte sich Lena Waldmann vom Gestüt Bonhomme auf dem Oldenburger Hengst Fiderdance v. Fidertanz-Don Schufro ein (69,123). Petra Middelberg und ihr Belissimo M-Sohn Barclay komplettierten die Top fünf (69,079).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Hubertus Schmidt – Escolar

Super Auftakt! Hubertus Schmidt gewinnt die Derby Pferdefutter Dressage Prüfung beim SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund! Mit 75.702 % tanzt er mit seinem Hengst Escolar (Estobar NRW x Fürst Piccolo) durch die Westfalenhalle:▶️watch.clipmyhorse.tv/SignalIdunaDortmund

Posted by ClipMyHorse.TV Deutschland on Donnerstag, 22. März 2018

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.