Dressur-Longlist deutsches Team für Weltmeisterschaft Herning steht

Dressur, DM, Deutsche Mesiterschaft, Grand Prix

Frederic Wandres und Duke of Britian (© von Korff)

Der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) hat die Dressur-Longlist potenzieller Reiterinnen und Reiter für die Weltmeisterschaft in der Dressur bekanntgegeben. Sechs Kombinationen können sich Hoffnungen auf einen Start in Dänemark machen.

Der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat entschieden, wer auf der Dressur-Longlist steht. Der erweiterte Kreis der Paare, der für einen Start bei den  Weltmeisterschaften in Dänemark in Frage kommt, umfasst sechs Kombinationen. Die endgültige Mannschaft, vier Reiterinnen  oder Reiter ohne Ersatzpaar, muss bis zum Montag, 25. Juli, in Herning vorliegen. Eine Ersatzkombination kann nach Dänemark reisen, wird aber nicht auf dem Turniergelände unterkommen. Die wichtigsten Eckdaten rund um die WM Herning 2022 haben wir für alle Disziplinen hier zusammengetragen.

Auch interessant

Dressur-Longlist für WM Herning

Vom 4. bis 14. August werden vier Paare aus der sechsköpfigen Dressur-Longlist im dänischen Herning bei der Weltmeisterschaften in der Dressur an den Start gehen.
Auf der Longlist stehen (in alphabetischer Reihenfolge):

Ingrid Klimke mit Franziskus
Helen Langehanenberg mit Annabelle
Dorothee Schneider mit Faustus
Frederic Wandres mit Duke of Britain FRH und Bluetooth OLD
Benjamin Werndl mit Famoso OLD und Daily Mirror
Isabell Werth mit DSP Quantaz

Außerdem gab der Dressurausschuss bekannt, dass Ingrid Klimke und Franziskus aus dem Perspektiv- in den Olympiakader berufen werden. Die beiden waren in Aachen im Nationenpreis für Deutschland gestartet.