Dressurhengst Escolar verletzt – keine WM, kein Bundeschampionat

Escolar unter Hubertus Schmidt, kurz nachdem die beiden ein Paar wurden.

(© Escolar unter Hubertus Schmidt, kurz nachdem die beiden ein Paar wurden.)

Der fünfjährige Westfalenhengst Escolar sollte im September auf die Jagd nach dem dritten Bundechampionastitel auf dem Warendorfer Dressurpferdeviereck gehen. Und auch für die WM der jungen Dressurpferde war er gesetzt. Nun finden beide Entscheidungen ohne ihn statt.

Der Estobar NRW-Fürst Piccolo-Sohn, Hubertus Schmidt“ href=“https://www.st-georg.de/?p=36537″>der seit vergangenem Jahr von Reitmeister Hubertus Schmidt ausgebildet wird, hat sich in der Box leicht verletzt, heißt es von den Beerbaum Stables in Riesenbeck, wo Escolar als Deckhengst aufgestellt ist. Laut Tierarzt soll er aber in wenigen Wochen wieder fit sein. Die Starts bei den beiden wichtigsten Jungpferdeprüfungen des Jahres wurden dennoch abgesagt. Seine Besitzer, Dr. Axel und Sandra Schürner, sagen: „Escolar wird selbstverständlich die nötige Zeit zur Ausheilung und Rekonvaleszenz erhalten, auch wenn wir den Startverzicht sowohl in Verden als auch in Warendorf natürlich sehr bedauern. Das Wohl des Pferdes hat für uns absolute Priorität.“ Das sieht auch Deckstellen-Chef Ludger Beerbaum so. Da man kein Risiko eingehen möchte, wird Escolar auch nicht mehr via Frischsamen zur Verfügung stehen. „Wir bitten die Züchter um Verständnis.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.