Ebreichsdorf: Gelungenes Turnier-Debüt von Lisa Müller und D’Avie

Bei einem nationalen Turnier im Reitsportzentrum Magna Racino in Ebreichsdorf, Österreich, haben Lisa Müller und ihr Neuzugang, Doppel-Dressurpferdeweltmeister D’Avie, öffentliche Premiere gefeiert.

Die Premiere ist geglückt. Lisa Müller und der nun neunjährige Hannoveraner Hengst D’Avie v. Don Juan de Hus gewannen die Intermédiaire II von Ebreichsdorf mit 72,763 Prozent.

Erst seit wenigen Monaten hat Lisa Müller D’Avie unter dem Sattel. Sie hatte ihn im Stall von Andreas Helgstrand entdeckt, als sie zusammen mit ihrer Trainerin Isabell Werth auf der Suche nach Verstärkung für ihr aktuell besten Grand Prix-Pferd Stand by me war.

Auf D’Avie setzt das Ehepaar Lisa und Thomas Müller nicht nur in sportlicher, sondern auch in züchterischer Hinsicht. Er wird der Star der neu entstehenden Hengststation ihres Gut Wettlkam.

Sein Grand Prix-Debüt hatte der zweifache Weltmeister der jungen Dressurpferde noch unter Andreas Helgstrand in Dänemark gegeben. Damals erhielt er 70,1 Prozent in einem „normalen“ Grand Prix auf nationaler Ebene.

Die beiden waren heute nicht die einzigen Starter aus dem „Team Werth“ in Ebreichsdorf. Auf Rang zwei ritt der Österreicher Stefan Lehfellner die Stute Deliza mit 70,175 Prozent. Stefan Lehfellner ist der Partner von Victoria Max-Theurer, die ja ebenfalls bei Isabell Werth trainiert. Die elfjährige Deliza ist seine Championatshoffnung.

Nummer drei aus dem Stall Werth war Lisa Wernitznig auf dem 13-jährigen westfälischen Quaterback-Sohn Quintus. Auch für diese beiden war es eine Premiere. Zuletzt hatte ausschließlich Isabell Werth selbst den Fuchs vorgestellt. Bei seinem ersten Auftritt mit Lisa Wernitznig im Sattel gab es 66,447 Prozent und den achten Rang, allerdings keine Schleife.

Alle Ergebnisse aus Ebreichsdorf finden Sie hier.