EM Aachen: Kristina Bröring-Sprehe gewinnt Silber in dramatischem Grand Prix Special

Unee BB, die Kommunikationskanäle offenbar noch voll auf Sendung, begann mit hohen Noten. Passagen, starker Trab, starker Schritt, Piaffen – die erste Hälfte der Prüfung sah so aus, als würde am Ende eine persönliche Bestleistung dabei herauskommen können. Achten, ein paar Neunen und 7,5. Der Rappe in Bestform. Dann aber kam es zu Fehlern in den Zweierwechseln, dann auch noch in den 15 fliegenden Wechseln von Sprung zu Sprung. Danach war die Luft etwas raus, auch wenn die 29-Jährige die Prüfung couragiert zu Ende ritt. „Die Trabtour war genial. Dann kamen die Zweier. Danach war es eigentlich mein Ziel, ordentliche Einer zu reiten. Ich muss sagen, ich bin ein bisschen enttäuscht. Aber morgen beginnt das Spiel von neuem.“ 74,79 Prozent, Platz acht. Das ist gut, aber es blieb der fade Beigeschmack, dass noch mehr drin gewesen wäre.

Soooo ärgerlich! Die Trabtour von Jessica von Bredow-Werndl und Unee BB war ein Traum und dann die verkorksten Wechseltouren … Aber morgen ist ein neuer Tag! Foto: von Hardenberg

Soooo ärgerlich! Die Trabtour von Jessica von Bredow-Werndl und Unee BB war ein Traum und dann die verkorksten Wechseltouren … Aber morgen ist ein neuer Tag! Foto: von Hardenberg

Was fiel noch auf? Die gebürtige Schwäbin Karen Tebar, die für die französische Heimat ihres Ehemanns an den Start geht, hat ein tolles Nachwuchspferd. Der Dimaggio-Sohn Don Luis kam nach Fehlern in den Galoppwechseln auf 73,193 Prozent, Platz zwölf für den erst zehnjährigen Hannoveraner. Da geht noch mehr.

Einer akuten Piaffe-Blockade erlag die Breitling-Tochter Blind Date der Österreicherin Victoria Max-Theurer. Da klappte in der ersten Piaffe gar nichts, 0,7 bekam sie dafür. Das Protokoll sollte man sich rahmen, das ist schließlich irgendwie besonders.

Der Schwede Patrik Kittel begann im Bereich knapp unter 80 Prozent. Tolle Passagen, weit kreuzende, schwungvolle Trabtraversalen. Das sah gut aus. Vor der ersten Piaffe nach dem versammelten Schritt spannte sich dann seine Stute Deja v. Silvano, stieg und landete dann aus diesem Luftsprung in einer Piaffe. Als sich auch bei der zweiten Piaffe deutlich Spannung auftat, zog Kittel den Hut und verzichtete.

Schreibe einen neuen Kommentar