EM Oliva Nova: Super Auftakt für deutsche Nachwuchs-Dressurreiter

DSC_5392-min

Lena Merkt und Sarotti Mocca-Sahne bei den Europameisterschaften 2021 in Oliva Nova. (© Mirka Nilkens)

Heute fiel der Startschuss für die Dressur-Europameisterschaften der Children, Junioren und Jungen Reiter im spanischen Oliva Nova. Medaillen wurden zwar noch nicht vergeben – aber die deutschen Reiterinnen stellten schon einmal unter Beweis, dass sie wieder ganz vorne mitmischen wollen.

Blauer Himmel, Sonne und Palmen: Bei den Nachwuchs-Europameisterschaften in Oliva Nova könnte fast so etwas wie Urlaubsstimmung aufkommen! Im Vordergrund stehen allerdings die sportlichen Entscheidungen auf dem Dressurviereck. Letzteres betraten heute um 8.56 Uhr Lena Merkt und Sarotti Mocca-Sahne als erstes deutsches Starterpaar im Teamwettbewerb der Junioren. Und die beiden konnten super vorlegen! Mit 73,212 Prozent liegen sie momentan auf Rang zwei in der Einzelwertung.

Für die 17-jährige Lena Merkt ist es die erste Teilnahme an einem Championat. Erst vor wenigen Wochen feierte sie mit dem zwölfjährigen Hannoveraner Sarotti Mocca-Sahne v. Soliman de Hus-Lauries Crusador xx bei den Future Champions in Hagen ihre internationale Premiere. Der gekörte Hengst ist übrigens kein ganz Unbekannter: Bevor er zu Familie Merkt kam, saßen erst Helen Langehanenberg und dann Tessa Frank in seinem Sattel.

Auch Nachrückerin Kenya Schwierking, die kurzfristig für Shona Benner eingesprungen war, zeigte eine gute Runde. Mit ihrer Oldenburger Bordeaux-Tochter Cecil kam sie auf 72,606 Prozent – bisher das drittbeste Ergebnis der Prüfung. Die 16-jährige ist zwar die Jüngste im Junioren-Team, bringt aber bereits Championatserfahrung mit. 2018 und 2019 durfte sie mit Dinos Boy die deutschen Farben bei der Children-EM vertreten, holte Mannschaftssilber und -gold.

Nach Tag eins liegen die deutschen Junioren mit 145,818 Punkten in Führung vor den Niederländern (143,697) und Dänemark (142,909). Den besten Ritt zeigte heute Evi van Rooij (NED) mit Don Tango, die 73,879 Prozent von den Richtern erhielt. Morgen Vormittag werden dann Jana Lang mit Baron und Schlussreiterin Lucie-Anouk Baumgürtel mit Hugo versuchen die deutsche Führung zu verteidigen.

Warm-up für die Children

Für die Children stand heute zunächst eine Einlaufprüfung auf dem Programm, in der noch keine Medaillen vergeben werden. Wäre dies der Fall, hätten die deutschen Reiterinnen aber in jedem Fall ein Wörtchen mitzureden. In der Zwischenwertung führt die erst zwölfjährige EM-Debütantin Lotta Plaas auf Balsamico mit 82,643 Prozent. Ihr Partner unter dem Sattel ist mit 19 Jahren schon ein Routinier – Großvater Peter Zieglwalner hatte den Braunen vor 17 Jahren auf dem Trakehner Hengstmarkt entdeckt.

Die Niederländerin Kyra Jonkers erzielte auf Eyecatcher 80,238 Prozent, Platz zwei. Dritte ist momentan die 14-jährige Lara Lattermann, die mit ihrer Oldenburger Stute Soleil de la Coeur ebenfalls zum ersten Mal an einer EM teilnehmen darf. Morgen geht es dann auch für Martha Raupach und Jack Sparrow sowie Clara Paschertz und Danubio erstmals auf Viereck.

Junge Reiter

Nach zwei von vier Reitern liegt Deutschland in der U21-Mannschaftsentscheidung auf Rang zwei hinter den Dauerkonkurrenten aus den Niederlanden. Den Auftakt machte gestern Helena Schmitz-Morkramer auf DSP Lifestyle, den sie erst Anfang des Jahres von Franz Otto Damm übernommen hatte. Der Lord Fantastic-Sohn trug seine Reiterin gestern zu 72,647 Prozent, dem zweitbesten Einzelergebnis bisher. In Führung liegt nach Tag eins die Niederländerin Milou Dees, die auf Francesco glatte 74 Prozent erritt.

Lediglich Elisabeth von Wulffen und Fiesta Bonita blieben etwas hinter den Erwartungen zurück und erhielten für ihre Vorstellung 66,53 Prozent. Dem Paar gelang eine sehr gute Trabtour, doch in der zweiten Hälfte der Prüfung schlichen sich Fehler ein. Zunächst sprang die Stute den fliegenden Wechsel bei X nach der Linkstraversale nicht, so dass nicht mehr genügend Platz blieb, um auch die Rechtstraversale zu zeigen. Die Reiterin wendete ab und begann die Linie noch einmal von vorn, wofür die Richter am Ende zwei Prozent vom Gesamtergebnis abziehen mussten. Auch beide Wechseltouren misslangen im Anschluss. Für die 21-Jährige und ihre Oldenburger Stute v. For Compliment ist es die erste Teilnahme an einem Championat, ebenso wie für Teamkollegin Helena Schmitz-Morkramer.

ClipMyHorse.TV überträgt alle Prüfungen der Europameisterschaften live.

Die Ergebnisse aus Oliva Nova finden Sie hier.