Erster Sieg für Millennium unter neuer Reiterin

Symbolbild (© www.toffi-images.de)

Bei einem regionalen Turnier in Dänemark hat die Australierin Simone Pearce gestern erstmals ihr neues Berittpferd, den Trakehner Hengst Millennium, öffentlich vorgestellt. Mit Erfolg.

Eine Dressurprüfung auf Prix St. Georges-Niveau hatte Simone Pearce sich für den ersten Start mit Millennium ausgesucht. Den Trakehner Starvererber hat sie im Zuge ihres Wechsels aus dem Stall Helgstrand in den Stall Rüben bzw. zum Gestüt Sprehe als Berittpferd übernommen.

Mit 74,028 Prozent gelang ihnen ein überzeugender Einstand, den sie auf Anhieb gewannen. Auf ihrer Facebook-Seite schreibt Pearce: „Ich bin so überglücklich mit seinem Auftritt. Er hat mir ein fantastisches Gefühl gegeben und war während der ganzen Aufgabe bei mir. Ich liebe ihn einfach. Ich kann es gar nicht abwarten zu sehen, was die Zukunft uns bringt.“

Der bildschöne Trakehner Rappe von Easy Game ist nun elf Jahre alt und ist nur sehr dosiert im Sport gegangen. Wohl auch, weil er als Deckhengst so gefragt ist. Die ersten Turniere ging er noch in seiner Zeit im Landgestüt Moritzburg unter Kay Pawlowska.

2015 ritt Kristina Bröring-Sprehe Millennium einmal in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse M in Vreschen-Bokel, die sie prompt gewinnen konnten. Doch es blieb bei dem einen Auftritt.

In der Wintersaison 2017/2018 stellte dann Kristin Biermann den Hengst zweimal in der schweren Klasse vor, wurde einmal Vierte und einmal Sechste. Das heute war also erst die dritte Dressurprüfung Klasse S von Millennium.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Endrücke des Paares im Bewegtbild hat Pearce ebenfalls auf Facebook veröffentlicht:

Gepostet von Simone Pearce am Samstag, 23. Februar 2019

 

Gepostet von Simone Pearce am Samstag, 23. Februar 2019