Escamillo nun bei Helen Langehanenberg

Bildschirmfoto 2020-01-17 um 12.20.56

Der Escolar-Sohn Escamillo stand hoch in der Gunst der Züchter. Doch diese Saison soll er nicht decken, sondern sich ganz auf seinen sportlichen Werdegang konzentrieren. Und das unter neuer Regie.

Escamillo ist ein gerade fünf Jahre alt gewordener Rheinländer Hengst v. Escolar-Rohdiamant-De Niro-Landadel. Er war Prämienhengst seiner Körung in Verden 2017 und schon dort in aller Munde. Er stand schon damals im Besitz der US-Amerikanerin Kimberly Davis-Slous, die ihn zunächst bei Tobias Schult in Hünxe aufstellte. Die Hengststation Schult kooperiert schon lange mit dem Stall von Isabell Werth, wo die Hengste reiterlich gefördert werden.

Escamillo legte 2018 damals dreijährig seinen 14-Tage-Test mit einer Dressurnote von 9,08 ab. Im vergangenen Jahr nahm er am Sporttest für Hengste teil und erhielte eine Dressurnote von 8,38. Seine reiterliches Einmaleins hatte er noch im Stall von Tobias Schult erhalten. Mit seinen fünf Jahren sollte er nun nach Rheinberg zu Isabell Werth wechseln. Doch nun gibt es andere Pläne.

Escamillo geht zu Helen Langehanenberg und wird auch nicht mehr über die Hengststation Schult zur Verfügung stehen. Die berichtet auf Facebook:

„Wir müssen unseren Züchtern leider mitteilen, dass ESCAMILLO im Jahr 2020 nicht mehr zur Kollektion der Hengststation Schult gehören wird.

Wie allgemein bekannt ist, besteht eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen der Hengststation Schult und dem Dressurstall von Isabell Werth. Ein wesentlicher Bestandteil des Konzeptes beruht darauf, dass die Verantwortung für die Ausbildung unserer Dressurhengste in den Händen der in Rheinberg beheimateten erfolgreichsten Dressurreiterin der Welt liegt. Die sportliche Förderung in Kombination mit dem Einsatz in der Zucht sind für uns dabei untrennbar miteinander verbunden.

Es war geplant, den Prämienhengst der Hannoveraner Körung 2017 nach seiner Grundausbildung bei uns in Hünxe, nun im Stall Werth auf das Erreichen seiner sportlichen Ziele in diesem Jahr vorzubereiten und den Fünfjährigen parallel den Züchtern zur Verfügung zu stellen.

Kimberly Davies, Escamillos Besitzerin, hat sich nun aber dazu entschieden, Escamillo 2020 nicht in der Zucht einzusetzen. Das bedauern wir sehr, wünschen dem Escolar-Sohn, der nun in den Ausbildungsstall von Helen Langehanenberg wechselt, alles Gute und bedanken uns bei Kimberly Davies für die gute und überaus erfolgreiche Zusammenarbeit in den beiden letzten Jahren!“

www.facebook.com/HengststationSchult

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.