Fiona Bigwood mit neuem Grand Prix-Pferd

Bildschirmfoto 2018-03-13 um 12.19.59

Seit dem Verkauf ihrer Olympiastute Atterupgaards Orthilia hat die britische Dressurreiterin Fiona Bigwood ordentlich aufgerüstet. Vom Nachwuchs- bis Grand Prix-Pferd.

Seitdem die Britin Fiona Bigwood 2016 ihre Olympiastute Atterupgaards Orthilia verkaufte, fehlte ihr für die großen Turniere das richtige Pferd. Nach ihrem Umzug von Bourne Hill nach Brantridge Park mit Ehemann Anders Dahl rüstete die Britin zwar mit diversen Nachwuchspferden auf, aber ein richtiges Grand Prix-Pferd fehlte bislang. Das hat sich nun geändert, denn mit dem 14-jährigen dänischen Warmblut Kjaerholm’s Abutsiaq hat sie zumindest ein Pferd, das Grand Prix-Erfahrung hat. Zuvor ritt die Dänin Lene Ejby Christiansen den Wallach, der von Michellino mal Limelight abstammt.

Einkäufe im Überblick

Bereits im September 2016 kaufte Bigwood den Oldenburger Hengst Daytona Platinum, der kurz zuvor noch Sechster bei den fünfjährigen Dressurpferden beim Bundeschampionat wurde. Damals ritt Lukas Fischer den schwarzbraunen Dante Weltino-Sohn. 2017 zeigte sich die Mannschaftszweite von Rio auch in Kauflaune. Im April schlug sie beim Fidertanz-Jazz-Sohn Fidelio van het Bloemenhof zu, der unter Petra Stroetmann bis zur schweren Klasse ausgebildet wurde. In Dänemark kaufte sie wenig später die achtjährige Hannoveraner Stute Florina, eine Fürst Romancier-Donnerhall-Tochter. Zum Ende des Jahres holte sie sich noch den Finnischen Meister in den Stall: Pin Rock’s Foxfire Blitz v. Fernet-Caritas.

Sowohl Pin Rock’s Foxfire Blitz als auch Abutsiaq wird Fiona Bigwood vom 3. bis 8. April beim Turnier in St.Joosland reiten.

www.eurodressage.com

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.