Französischer Olympiareiter Hubert Bourdy gestorben

Mit nur 57 Jahren ist der französische Olympiaspringreiter Hubert Bourdy an Krebs gestorben.

Nachdem Bourdy 2009 seine aktive Karriere beendet hatte, war er als Händler sehr erfolgreich. Er gehörte 1988 und 1992 zu den französischen Equipen, die bei den Olympischen Spielen in Seoul und Barcelona Bronze holten. Darüber hinaus gewann er Mannschaftsgold und Einzelbronze bei den Weltreiterspielen in Stockholm 1990 und Mannschaftsbronze bei den Europameisterschaften in Gijon. Bei seinem letzten Sieg in einem großen Preis saß Bourdy im Sattel des Heartbreaker-Sohns Toulon. (Quelle)

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.