Fünfter Dänischer Meister-Titel für Cathrine Dufour

Cathrine Dufour-Atterupgaards Cassidy 1 191130 RT-min

Cathrine Dufour und Cassidy bei der Stockholm Horse Show 2019. (© Stockholm Horse Show)

In Uggerhalne fanden die Dänischen Meisterschaften der Dressurreiter statt. Sie wurden zu einem Triumphzug für Cathrine Dufour. Und für das Gestüt Atterupgaard.

Denn im Gestüt Atterupgaard kamen sowohl der Goldmedaillengewinner Cassidy von Cathrine Dufour zur Welt als auch die Silbermedaillengewinnerin Orthilia von Nanna Skodborg Merrald. Bronze ging an Daniel Bachmann Andersen mit Marshall-Bell.

Dufour und ihr inzwischen 18-jähriger und topfitter Cassidy gewannen ihren nun fünften Titel mit deutlichem Vorsprung. Im Grand Prix siegten sie mit 77,920 Prozent, in der Kür mit 80,90 Prozent. Das ergab unter dem Strich 158,820 Punkte.

Nanna Skodborg Merrald und die nun 16-jährige Gribaldi-Tochter Orthilia, die sie von Agnete Kirk Thinggaard übernommen hat, ritten sich mit 73,860 Prozent im Grand Prix einen genügend großen Vorsprung heraus, um Daniel Bachmann Andersen und Newcomer Marshall-Bell in der Gesamtwertung auf Abstand zu halten.

Denn in der Kür war es der neunjährige Don Romantic-Sohn, der mit 76,40 Prozent das zweitbeste Ergebnis erzielte. Orthilia kam hier auf 76,275 Prozent. So waren es am Ende 150,135 Punkte für Nanna Skodborg Merrald und 148,80 Zähler für Bachmann Andersen, der im Grand Prix 72,40 Prozent erhalten hatte.

Das Gesamtergebnis finden Sie hier.

Kandidaten für Olympia

Andere Paare, denen man Chancen auf einen Platz im dänischen Tokio-Team einräumt, waren nicht am Start, also kein Zack unter Skodborg Merrald, keine Danciera mit Carina Cassøe Krüth und keine Fiontini unter Andreas Helgstrand.

Nanna Skodborg Merrald und Daniel Bachmann Andersen wurden nun in den dänischen A-Kader berufen.

Hier sind nun geführt:

Dies sind zugleich die Reiter, die sich Hoffnungen auf einen Startplatz bei den Olympischen Spielen machen dürfen. Die entscheidende Sichtung wird der CDIO5* in Compiègne am kommenden Wochenende sein. Hier starten für Dänemark Cathrine Dufour mit Bohemian (der ihr Favorit für Tokio ist), Carina Cassøe Krüth mit Heiline’s Danciera, Nanna Skodborg Merrald auf Zack, Andreas Helgstrand mit Fiontini und Charlotte Heering mit Bufranco.

Wie Eurodressage berichtet, soll die letztendliche Entscheidung, wer nach Tokio fährt, im Anschluss an einen Sichtungslehrgang Mitte Juni im Gestüt Blue Hors fallen.